Die Versorgungslage des iPhone X ist weiterhin ein großes Rätsel. Dass das Jubiläumsmodell in geringeren Stückzahlen produziert wird als gewünscht ist offenkundig. Dennoch ist nicht ganz klar, ob diejenigen Kunden, die das Gerät am 27. Oktober vorbestellen es dann auch am 3. November oder wenigstens kurz darauf erhalten. Nun gibt es wieder positive Meldungen. So wird es zum Marktstart Anfang November rund drei Millionen iPhone X Modelle geben. Die Aussichten für die Zeit danach sehen auch rosiger aus.

Wann erhält wer sein iPhone X? Diese Frage treibt Kunden, Blogger und Marktanalysten seit Langem um. Allein schon der spätere Release im Vergleich zum iPhone 8 und 8 Plus sowie die ständigen Meldungen über knappe Komponenten haben die Community pessimistisch werden lassen. Ohnehin gehen die meisten davon aus ihr iPhone X nicht einmal zur Weihnachtszeit, sondern erst Anfang 2018 zu erhalten. Aber Apple wäre nicht Apple, wenn es die anfänglichen Hindernisse nicht langsam aus dem Weg räumen würde.

Laut dem bekannten und treffsicheren Apple-Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities werden zum Marktstart am 3. November etwa zwei bis drei Millionen iPhone X Modelle die Kunden erreichen. Dass es nicht mehr werden liegt weiterhin am Mangel an Komponenten wie der Platine, der Weitwinkelkamera und dem “Dot Projector” für die Face ID Gesichtserkennung. Zuvor hatte Kuo noch die gesamte TrueDepth Kamera für die wenig ergiebige Produktion verantwortlich gemacht. Die Face ID Kamera besteht aus mehreren Komponenten, von denen einige wohl in größeren Stückzahlen eintrudeln.

Nachdem die erste Ladung von iPhone X Modellen Anfang November ausgeliefert wurden, soll die Produktion dann ordentlich Fahrt aufnehmen. Bereits kommenden Monat könnten genügen Einzelteile in ausreichenden Mengen vorliegen, um viele Kunden doch noch vor Weihnachten zu versorgen. Für gewöhnlich verkauft Apple am Eröffnungswochenende rund zehn Millionen iPhones. Diesmal werden es eben nicht mehr als drei Millionen sein.

So wird es laut Kuo im letzten Quartal diesen Jahres weitere 25 bis 30 Millionen iPhone X Modelle geben. Diese Einschätzung fällt geringer aus als die noch angenommenen 30 bis 35 Millionen Modelle. Trotz der besseren Nachrichten muss man sich wohl darauf einstellen das iPhone X erst spät in Händen zu halten. Ob mit spät nun Weihnachten oder erst Anfang 2018 gemeint ist, werden wir hoffentlich bald erfahren.

Quelle: appleinsider.com