Bei Apple geht es derzeit drunter und drüber. Zwar erscheint mit dem iPhone X das wohl heiß begehrteste Modell aller Zeiten, aber eben nicht für jeden. Aufgrund einer erst jetzt angelaufenen Massenproduktion dürften die meisten ihr Wunschgerät erst zu Weihnachten oder gar Anfang 2018 erhalten. Statt aufs Jubiläumsmodell zu warten, könnten Kunden ja beim iPhone 8 oder 8 Plus zuschlagen. Wie frische Verkaufszahlen zeigen, wollen Apple Fans aber nur das iPhone X.

Eindeutige Verkaufszahlen zu Apple Produkten gibt es nicht, nur Schätzungen. Denn Apple unterscheidet etwa bei der Verkündung von iPhone-Quartalszahlen nicht die Modelle, sondern alle in der Periode verkauften iPhones, ob brandneu oder betagter. Daher müssen Analysten über Umwege an die Zahlen herankommen. In diesem Fall untersuchte “Consumer Intelligence Research Partners”, kurz CIRP, wie gut das iPhone 8 und 8 Plus auf dem Markt ankamen. Ihr Fazit: das iPhone 7 und 7 Plus vom letzten Jahr haben eine bessere Performance an den Tag gelegt.

In den vergangenen Tagen wurde viel über den Erfolg oder Misserfolg des iPhone 8 und 8 Plus spekuliert. Viele sahen im verzögerten iPhone X Release und dem Ausharren der Apple Fans einen Hinweis darauf, dass dieses Quartal kein gutes wird für Apple. Und auch fürs iPhone 8 wurden die Aussichten durch Analysten zurückgefahren. Nun aber haben wir endlich handfeste Zahlen, die die Spekulationen endgültig beenden könnten.

Laut CIRP ist der US-Anteil der iPhone 8 und 8 Plus Verkäufe mit denen eines “S”-Modells vergleichbar. Im Grunde ist das iPhone 8 ja auch ein “iPhone 7s”, nur eben mit neuer Hardware, aber noch mit altem Look. So machten das iPhone 8 und 8 Plus lediglich 16 % der im letzten Quartal (Juli bis September) verkauften Modelle aus. Zum Vergleich: das iPhone 6s und 6s Plus machten im gleichen Zeitraum 2015 einen Anteil von 24 % aus. Und hier noch mehr Zahlen: Im September 2016 machten das iPhone 7 und 7 Plus einen Anteil von 43 % an allen verkauften iPhone Modellen aus.

Die Zahlen belegen also eindeutig, dass die neueste iPhone-Generation (ohne X) ein größerer Ladenhüter ist als vorangegangene Generationen. Das bunte Chart zeigt auch, dass statt dem iPhone 8 lieber ältere Modelle wie das iPhone 7, 6s oder 6 gekauft wurden. Grund dafür sind die obligatorischen Preisnachlässe, die Apple eben diesen Modellen verpasst hat. Das plötzlich 130 Euro günstigere iPhone 7, nun bei Apple für 629 Euro zu haben, ist dann doch zu verlockend.

Bild: 9to5mac.com