Was iOS 8.3 alles für Features mitbringt haben wir in unserem gestrigen Artikel beschrieben. Aber kaum ist das Update da, tauchen bereits Meldungen über vermeintliche Probleme auf. Wären sie unscheinbarer Natur, so könnte man getrost über sie hinwegsehen. Allerdings ist der Fingerabdrucksensor Touch ID betroffen, was das Kaufen im App Store wieder zu einem längeren Vergnügen macht.

Nutzer berichten, dass Touch ID beim Download aus dem App Store oder iTunes versagt. Eine Bestätigung der eigenen Identität per Fingerabdruck ist daher nicht möglich. Stattdessen muss man jenes nervige Verfahren nutzen, das man durch Touch ID eigentlich ersetzen wollte, nämlich die Eingabe der Apple ID und des Passworts.

iOS 8.2 App Store Passwort

Es gibt noch ein weiteres Problem mit iOS 8.3: mit der neuen Version sollte es eigentlich möglich sein, dass die Passwortabfrage beim Download von kostenlosen Apps und Spielen deaktiviert werden kann. Schließlich kosten die Programme kein Geld und das Feature erlaubt den schnellen und vor allem bequemeren Download. Aber auch dieses Feature scheint ein Problem zu haben. Zumindest bei Apple Gadgets mit Touch ID.

Wann Apple die Probleme zu lösen gedenkt ist noch unklar. Es ist hinlänglich bekannt, dass es noch vor iOS 9 auf der WWDC ein weiteres Update geben wird. Ob Apple aber erst die Probleme mit iOS 8.4 löst oder doch früher mit einem kleinen Update auf iOS 8.3.1, wird sich zeigen müssen.

Glücklicherweise ist der Fehler nur nervig und nicht schwerwiegend. Und um diesen Beitrag fair abzuschließen, wollen wir auf die Steigerung der Performance, den unendlich vielen neuen Emoticons sowie der Verbesserung von Siri hinweisen. In diesem Sinne lohnt sich der Download von iOS 8.3 allemal, selbst wenn Ihr für eine Zeit lang Eure Apple ID eintippen müsst.