Apple wird am 9. September auf der Keynote die neueste Generation ihrer TV Box vorstellen. Apple TV 4 wird einige Neuerungen mit sich bringen, wenngleich der Kunde auf revolutionäre Specs verzichten werden muss. 

Jahr für Jahr gehen Gerüchte rund um die Apple Welt herum. Besonders zum alljährlichen Showdown, der Keynote im September, brodelt die Gerüchteküche in der Technikwelt. Apple hüllt sich wie gewöhnlich über Neuigkeiten in Schweigen. In diesem Jahr wirkt es jedoch, als wüssten wir quasi alles über die kommenden Apple Produkte. Sei es das iPhone 6s, über das wir bereits berichteten, oder nun über die vierte Generation der TV Box aus Cupertino – Apple TV 4. Die stets gut informierten Kollegen von 9to5mac haben nun Auskunft über die neue TV Box gegeben.

Zunächst das wichtigste – der Preis. Apple TV 4 wird es mit 8 GB Speicher für 149 Dollar geben. Demnach kann man appletypisch von 149 Euro ausgehen. Zudem könnte es eine Box mit 16 GB Speicher zu einem Preis von 199 Dollar bzw. 199 Euro geben. Wer sich nun über den geringen Speicher wundert, muss bedenken, dass quasi alle Inhalte direkt aus dem Internet abgerufen werden. Somit werden nur Apps auf dem Gerät abgespeichert, hierfür reichen auch 8 GB absolut aus.

Optisch gesehen soll die Box etwas größer als der Apple TV 3 sein und farblich in klassischem schwarz gehalten werden. Große Änderungen werden jedoch an der Fernbedienung vorgenommen. Diese bleibt zwar aus Metall, soll jedoch zukünftig passend zur Box auch in schwarz gehalten sein. Zudem wird ein Home Butten hinzugefügt und über Sprachassistentin Siri können nun auch bequem Sprachbefehle an Apple TV erteilt werden.

An den Anschlüssen gibt es keine Änderungen gegenüber Apple TV 3. Über einen HDMI, sowie einen Strom und ein USB Anschluss verfügt die Box. Enttäuschend ist dagegen, dass auch die vierte Generation von Apple TV nicht in der Lage sein wird, 4K Videos abzuspielen. Warum Apple hierauf wohl verzichtet hat, ist nicht klar. Vielleicht ist dies das am besten gehütete Geheimnis, mit dem man uns am 9. September überraschen wird. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.