In einer Online Petition, die bereits von über 300.000 Personen mit einer digitalen Unterschrift versehen wurde, wollen sich die Unterzeichner gegen die Abschaffung des 3,5 mm Anschlusses beim kommenden iPhone 7 wehren. Apple hat sich in keiner Weise zu der Thematik geäußert. Unsere Message an die Anhänger der Petition: Versucht nicht, die Entwicklung zu stoppen!

Der 3,5 mm Anschluss für Kopfhörer stellt das größte Hindernis dafür da, dass iPhone 7 noch dünner zu designen. Deshalb gab es in den letzten Monaten vermehrt Gerüchte darüber, dass Apple für das wohl im September erscheinende iPhone 7 den Anschluss schlicht abschaffen soll. Kopfhörer sollen dann an den Lightning Anschluss angeschlossen werden können, oder ganz ohne Kabel per Bluetooth funktionieren.

Beide Varianten hätten Nachteile. Wenn man Kopfhörer an den Lightning Anschluss schließt, lässt sich das iPhone gleichzeitig nicht mehr laden. Außer man würde – wie es bei Samsung bereits der Fall ist – eine Induktionsladestation für das iPhone 7 anbieten. Im Falle einer kabellosen Übertragen per Bluetooth wäre der ohnehin nicht für seine Ausdauer bekannte iPhone Akku schneller leer. Hiergegen gäbe es jedoch auch eine Lösung: Einen besseren, effektiveren Akku einbauen. Wie man sieht gibt es quasi für jedes entstehende Problem eine Lösung. Es stellt sich die Frage, wer die Unterzeichner dieser Petition sind.

Bloß keine Veränderung

Zum einen kommen Nutzer in Frage, die bereits viel Geld in ihre aktuellen Kopfhörer investiert haben und fürchten, diese seien entweder mit dem iPhone 7 nicht kompatibel oder nur durch einen teueren Adapter nutzbar. Die Motive dieser Gruppe kann man noch am ehesten nachvollziehen. Dem wäre mit einem mitgelieferten Adapter entgegen zu treten.

Auf der anderen Seite stehen diejenigen, die notorische Neinsager sind. Die Angst vor Veränderung haben, an der Nostalgie festhalten und bloß keine Veränderung in ihrem Kosmos wünschen. Diese Menschen sind die selben, die wohl gegen die CD waren, oder den USB Anschluss. Bei großen Veränderungen gibt es immer wieder einen großen Aufschrei.

Sollte Apple den 3,5 mm Anschluss entfernen wollen, um ein noch dünneres Gerät zu erschaffen, wird sich das Unternehmen nicht aufhalten lassen. Früher oder später wird die Konkurrenz nachziehen und der 3,5 mm Anschluss wird der Vergangenheit angehören. Genau ein solcher Schritt sollte von Apple gewagt werden, um ein Ausrufezeichen gegen Stagnation zu setzen.