Über die Jahre sind iPhones immer schneller geworden und das merkt man meist dann, wenn man das aktuelle iPhone 6s einem iPhone 5s gegenüberstellt. Auch gegenüber dem direkten Vorgänger, dem iPhone 6, sind Leistungsunterschiede zu erkennen. Wer nun ohne Geld und Zeit zu investieren sein iPhone schneller machen will, ob neues oder altes Modell, kann das mit einer simplen Einstellung. Und das ganz ohne Jailbreak.

Ob neu oder alt, mit einer simplen Einstellung lässt sich das iPhone beschleunigen. Wie ein Reddit User festgestellt hat, kann man durch Ausschalten von Animationen das System schneller machen. Hierfür nutzt er einen Glitch, also einer nicht vorgesehene Software-Lücke, die sich in iOS versteckt.

Man gehe also in die Einstellungen und dort in die Bedienungshilfen und aktiviert “Assistive Touch”. Nun sollte ein virtueller Homebutton auf dem Display erscheinen. Diesen Homebutton schiebt man nun in die untere rechte Ecke. Daraufhin kehrt man zurück in den Homescreen und wischt nach oben, um die Spotlight-Suche aufzurufen. Der Homebutton bewegt sich automatisch mit und positioniert sich direkt über der Tastatur. Nun inmitten des Display auf eine leere Fläche tippen, um die Spotlight-Suche wieder zu schließen. Diesen letzten Schritt muss man mehrmals, bis zu 20 mal, wiederholen, bis man eine Beschleunigung feststellt. Die Spotlight-Suche sollte weitaus schneller erscheinen und verschwinden. Mit diesem simplen Trick läuft nun das gesamte System schneller, da die Animationen reduziert wurden. Assistive Touch kann natürlich deaktiviert werden.

Es gibt aber eine Krux an der Geschichte: wird das iPhone neugestartet, ist die vorgenommene Einstellung dahin. Man muss den Vorgang also von Neuem starten. Wer sein iPhone ohnehin mehrere Tage eingeschaltet lässt, dem sollte der Geschwindigkeits-Boost ordentlich was bringen. Im folgenden 9to5Mac-Video wird die Einstellung nochmal erklärt:

Video: youtube.com