Lange hat man auf das Update auf iOS 9.3 gewartet und als es vergangene Woche veröffentlicht wurde, machte die neue Version durch nervige Bugs auf sich aufmerksam. Allen voran der Link-Bug lässt Nutzer wie wild auf das Display tippen. Mittlerweile scheint klar, dass der Fehler durch dritte Apps ausgelöst wird. Das wissen wir bisher:

Prompt nach dem Update auf iOS 9.3 berichteten zahlreiche User von Problemen mit iPhone und iPad. Das ist insofern zu erwarten gewesen, da neue Software immer irgendwelche Probleme mitbringt oder erst auslöst. Zum einen hatten Besitzer älterer iPhones und iPads ein Problem mit der Aktivierung (bereits gelöst), während Besitzer neuerer Geräte ganz andere Kopfschmerzen haben.

Ein Link-Bug sorgt dafür, dass die innerhalb von Apps angetippten Links nicht zur Internetseite führen. Stattdessen hängt sich die App auf oder stürzt ganz ab. Wer versucht die App über einen Doppeltipp auf dem Home Button zu schließen, der muss beim Neustart der Anwendung etwas Geduld mitbringen. Scheinbar ist für diesen Fehler nicht iOS verantwortlich, sondern dritte Apps. So wurde in verschiedenen Foren ein Urheber des Bugs gefunden, nämlich die Booking.com App. In der Vielzahl der betroffenen Geräte ist nämlich die Reisebuchungs-App installiert und da sie das ganze Netz nach günstigen Tarifen durchsucht, kann es durchaus sein, dass diese App für den Bug verantwortlich ist.

Eine andere Quelle für den Bug könnte auch die iOS-Technik “Universal Links” sein. Diese Funktion erlaubt es, dass Links innerhalb einer App geöffnet werden und dafür nicht Safari eingeschaltet wird. Das Feature sollte eigentlich schnellere Ladezeiten ermöglichen, doch ist es wie man sieht etwas in die Hose gegangen. Apple jedenfalls will die kleinen und großen Bugs schnell aus der Welt räumen und bald iOS 9.3.1 zum Download freigeben.

Wer nicht bis zum Update warten will, kann selbst versuchen die Probleme zu lösen. Da es keine eindeutige Problemerkennung gibt, müssen verschiedene Methoden ausprobiert werden, darunter das Deaktivieren von Java Script in Safari, ein Hard Reset des iPhone, das Löschen von Browserdaten oder die Nutzung von Chrome anstelle von Safari.