Apple bietet nun den Musikstreaming Dienst Apple Music für Studenten zum Preis von 4,99 Euro im Monat an. Dabei orientiert sich das Unternehmen aus Cupertino am Marktführer Spotify, der bereits seit längerem seinen Premium Dienst für Studenten zum selben Preis anbietet.

 Apple Music gehört mit Spotify, Deezer und Amazon Prime Music zu den Musikstreaming Anbietern. 13 Millionen zahlende Abo Kunden hört sich für Apple nach relativ wenig an. Und das ist es auch. Im Vergleich hat der Marktführer Spotify einen Pool von über 30 Millionen zahlenden Kunden, außer denen, die die werbefinanzierte, kostenlose Version nutzen. Um dem entgegenzuwirken, bietet Apple nun – genau wie Spotify schon länger – für Studenten bis zu vier Jahre den Tarif zum halben Preis von 4,99 Euro im Monat an.

Und so kommt ihr zum Studententarif von Apple Music: Zunächst muss man – klar – die Apple Music App auf dem Smartphone öffnen. Als nächstes kann man sein gewünschtes Abo wählen. Zwei große Felder markieren den üblichen Tarif für 9,99 Euro im Monat respektive den Familientarif für bis zu sechs Personen für 14,99 Euro im Monat.

Darunter steht in kleinen roten Lettern auf weiß „Bist du Student/-in?“ – das ist das Eingangstor. Klickt man darauf, erscheint das Angebot für 4,99 Euro im Monat. Klickt man wiederum auf den Button „Erste Schritte“ wird man zu UNiDAYS weitergeleitet. Hier bestätigt man, dass man an einer deutschen Hochschule bzw. Fachhochschule eingeschrieben ist und schon kann man auf Apple Music zum halben Preis zurückgreifen.

Apple Music

Mal wieder spät dran

Nun stellt sich dem verständigen Leser natürlich die Frage, wieso Apple erst jetzt ein bekanntes Angebot aufgreift. Hätte man nicht von Anfang an den Studenten Apple Music schmackhaft machen können? Apple Music ist kein Zugpferd des Unternehmens. Wenn in Cupertino der Frontalangriff auf Spotify und das schnelle Erreichen der Führungsposition geplant waren – davon muss bei der Firmenphilosophie ausgegangen werden – wieso kommt folgt ein Angebot wie dieses erst so spät? Es scheint, als stinke bei Apple Music der Fisch vom Kopfe her, auch wenn früher oder Später die Marktführung in Sachen Musikstreaming erobert wird. Es erscheint nicht so, als wäre das Konzept sorgfältig und liebevoll für den Kunden gestaltet worden. Apple Music erscheint mehr wie ein zusammengeklatschtes Angebot, eine Mischung aus allem, was die Konkurrenz bietet. Für 4,99 Euro im Monat kann sich der Student davon überzeugen.

Bilder: Apple