Lange hat es aber nicht gedauert: das iPhone 7 und 7 Plus sind gerade einmal seit gut einer Woche zu haben und schon wurden sie geknackt. Das passende Bild, das das Knacken des iPhone 7 beweist, wurde von einem italienischen Entwickler auf Twitter veröffentlicht. Was er aber nicht mitteilt ist, wie er Apple’s neuestes iPhone und Software knacken konnte.

Mit dem iPhone 7 und iOS 10 hat Apple wohl vielen Usern die Lust auf einen Jailbreak genommen. Schließlich bekommt der Nutzer nun endlich das in die Hand, worauf er lange gewartet hat, nämlich die Möglichkeit sein iPhone zu personalisieren. Neben der Option vorinstallierte Apps löschen zu können, kann man dank zahlreicher Widgets den Look und die Bedienung eigenen Wünschen nach anpassen. Dennoch gibt es genug Nutzer, die sich noch mehr Freiheiten wünschen und die etwaigen Sicherheitsrisiken einzugehen bereit sind. Dafür erhält man gefühlt unendlich viele Apps aus dem Cydia Store, dem inoffiziellen und parallelen App Store des Jailbreaks.

iphone-7-ios-10-jailbreak

Jedenfalls hat es diesmal nicht lange gedauert, bis die neueste Version von iOS geknackt wurde. Der italienische Entwickler Luca Tedesco postete auf Twitter ein Bild, das sein schwarzes iPhone 7 (iPhone9,3) mit iOS 10.0.1 (Goldmaster Version) und Cydia 1.1.26 zeigt. Wohl der eindeutige Beweis dafür, dass sein Jailbreak funktioniert. Obwohl er sich mit anderen Nutzern auf eine Diskussion einließ, verriet er nicht wie der iOS 10 geknackt hat. Das womöglich deshalb, um Apple keine Möglichkeit zu geben diese Lücke zu schließen. Außerdem ist noch unklar, ob es sich um einen “untethered” Jailbreak handelt, also ob selbst nach dem Neustart des iPhone die Software funktioniert.

Den letzten funktionierenden Jailbreak hat das chinesische Team von Pangu abgeliefert, der iOS 9.3.3 knackt. Es ist davon auszugehen, dass entweder Pangu oder TaiG, ein anderes bekanntes Jailbreak Team, einen funktionierenden iOS 10 Jailbreak abliefern werden. Allerdings sind beide nicht sehr redselig, weshalb der Jailbreak ohne große Ankündigung erscheinen wird.

Bild: twitter.com