Zum Herbst diesen Jahres erwartet uns nicht irgendein iPhone, sondern das wohl größte iPhone das die Welt je gesehen hat. Ob sich hinter diesem großen Versprechen tatsächlich ein grandioses iPhone verbirgt, wird man erst im September vollends erfahren. Was aber die Gerüchteküche schon jetzt ans Tageslicht gekramt hat, lässt darauf hoffen, dass wir ein revolutionäres iPhone 8 zu sehen bekommen. Mittlerweile scheinen zwei handfeste Gerüchte gänzlich bestätigt zu sein…

Seit vielen Monaten und schon bereits vorm iPhone 7 Release vergangenen Herbst kamen Gerüchte zum diesjährigen iPhone 8 auf. Scheinbar ziehen so viele Änderungen und Neuerungen ins Jubiläums-iPhone ein, dass Apple frühzeitig mit der Arbeit begann. Und dadurch gelangt das eine oder andere Gerücht an die Öffentlichkeit, die dann irgendwann mit bebilderten Leaks angereichert werden. Noch haben wir zwar keine iPhone 8 Bilder zur Hand, aber auf die können wir noch warten. Dafür wissen wir mit welcher Technik das iPhone 8 diesen September erscheinen wird.

Dass das iPhone 8 ein OLED-Display erhält, wird bereits lange und ausführlich diskutiert. Im Vergleich zu den aktuell verwendeten IPS LCD Displays können OLED-Displays für ein kontrastreicheres und farbprächtigeres Bild, während der Stromverbrauch spürbar gesenkt wird. Auch erlaubt das Material eine gewisse Flexibilität, sodass sich der Bildschirm etwa um die Kante falten kann. Jedenfalls bedient sich Apple bei niemand Geringerem als den wohl ärgsten Konkurrenten, nämlich Samsung. Das koreanische Unternehmen soll bis zu 160 Millionen Displays liefern, wie der Korean Herald berichtet. Zuvor belief sich die Bestellung auf 100 Millionen Displays, also rechnet Apple wohl mit einer deutlich höheren Nachfrage. Kein Wunder, scheinen sich viele iPhone Besitzer mit einem Neukauf zurückgehalten zu haben, um dann 2017 zuzuschlagen. Denn optisch wie funktional unterschieden sich die vergangenen drei iPhone Generationen nur minimal.

Das weitere großartige Feature, das mit dem iPhone 8 erstmals auf einem Apple Phone debütiert, ist das kabellose Aufladen (Wireless Charging). Noch wird darüber gemunkelt, ob man das iPhone 8 zum Aufladen einfach auf eine Matte ablegen kann. Was diese Aussicht verstärkt ist der Beitritt Apple’s in das “Wireless Power Consortium”, eine Unternehmensgruppe die die kabbellose Technologie über Plattformgrenzen hinaus realisieren will. Somit gehört Apple zum Club von etwa 213 Unternehmen, darunter ebenfalls Samsung, Nokia, Qualcomm, Lenovo und mehr.

Angeblich wollte Apple erst abwarten, bis sich die kabellose Aufladetechnik weiterentwickelt und nicht mehr auf eine an der Steckdose angesteckten Matte abhängig ist. Doch scheinbar wird dies mehr Zeit in Anspruch nehmen als gedacht, sodass Apple wohl nun auch die induktive Technik verwenden wird. Ob Apple dem iPhone 8 eine solche Matte beilegt oder ob es ein zusätzliches Accessoire zum Kaufen sein wird, muss man erst sehen.

Quelle: 9to5mac.com