Die Apple Support Seite verrät so manches, was über die Hilfe bei technischen Problemen hinausgeht. Zum Beispiel lässt die Anfertigung und Übersetzung vom Englischen ins Deutsche vermuten, dass ein bislang auf die USA beschränkter Dienst bald seinen Weg nach Deutschland findet. So geschehen mit dem kontaktlosen Bezahldienst Apple Pay. Lange war unklar, ob und wann der Dienst in Deutschland startet. Die aufgefrischte Support Seite verrät, dass es nicht mehr lange dauern kann.

Apple Pay ist nicht neu, wird aber in Deutschland neu sein. Der bargeldlose Bezahldienst debütierte im Oktober 2014 in den USA und begann allmählich damit weitere Märkte zu betreten. Die letzten Länder, in denen Apple Pay freigeschaltet wurde, waren Spanien (Dezember 2016) sowie Japan, Russland und Neuseeland im Oktober 2016. Nun scheint Apple Pay kurz davor in Deutschland sowie Italien seinen Dienst anzutreten.

Wie unsere Kollegen vom polnischen iMagazine berichten, entdeckten diese ins Deutsche und Italienische übersetzte Support Dokumente zu Apple Pay. Während noch unklar ist, ob bereits die technischen Voraussetzungen für den deutschen Markt geschaffen wurden, deutet die Übersetzung darauf hin, dass der Deutschland-Start von Apple Pay mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit kurz bevorsteht.

Das Support Dokument enthält alle nötigen Infos dazu wie Apple Pay funktioniert und wie es durch den Nutzer eingerichtet werden kann. Auch sind die Themen Datenschutz, Sicherheit und Entwicklerfragen abgedeckt. Welche deutschen Banken am Dienst teilnehmen, ist noch unklar. Lange Zeit verwehrte sich der Deutsche Sparkassen- und Giroverband davor an Apple Pay teilzunehmen, sodass anfangs wohl Kreditkartenunternehmen den Dienst als erstes anbieten werden. Man darf gespannt sein, wie Apple seinen neuen Bezahldienst hierzulande bewirbt und pusht.

Quelle: appleinsider.com Bild: apple.support.com