Keine Branche ist zurzeit so sehr am Boomen wie die IT-Branche. Vor allem große Internetfirmen wie Facebook, Google oder auch Elektronikhersteller wie Apple haben eine größere Marktkapitalisierung wie beispielsweise BMW oder Audi. Mit dem enormen Wachstum der Branche steigt auch die Nachfrage nach Fachkräften und gerade die App-Wirtschaft wächst wie nie zuvor.

Immer mehr Leute besitzen ein Smartphone und installieren darauf diverse Apps. Dabei sind iOS Geräte besonders beliebt und mit steigender Nachfrage nach Apps steigt auch die Nachfrage nach App-Entwicklern bzw. nach iOS-Developern. Diese Entwicklung bestätigt auch ein kurzer Blick auf Jobs mit iOS Bezug in Frankfurt, die man auch bei dieser Stellenbörse ganz einfach filtern kann.

Die Aufgaben eines iOS-Developers sind sehr vielseitig. Abhängig vom Einsatzgebiet arbeiten die Entwickler entweder im Frontend- oder Backend-Bereich. Frontend-Developer sind vor allem für ein gutes Interface zwischen dem User und dem Endgerät verantwortlich. Hierbei spielt das App-Design eine große Rolle. Dabei sind Kenntnisse in SWIFT, sowie der Design-Suite von Adobe Grundvoraussetzung. Backend-Developer dagegen kümmern sich um eine funktionsfähige Implementierung des Backends der Applikation.

Die Zukunftsaussichten von iOS-Developern bzw. von Developern generell sehen sehr gut aus. Die App-Branche wächst so schnell wie keine andere und somit steigt die Nachfrage nach neuen praktischen und userfreundlichen Applikationen ständig. Außerdem gibt es immer mehr mobile Geräte, wie beispielsweise Smartwatches, die ebenso einen hohes Potential für neue Applikationen besitzen.

Wenn du überlegst dich als iOS-Developer zu bewerben bzw. eine neue Karriere in diesem Feld zu starten, dann sieht die Zukunft sehr gut für dich aus. Falls du noch weniger Erfahrung in dem Gebiet hast, würde es sich anbieten, wenn du zunächst einmal versuchst eine eigene App für dein Smartphone zu erstellen. Gute Ressourcen für den Einstieg bietet etwa die Entwicklerwebseite von Apple: https://developer.apple.com/support/. Außerdem gibt es im Web unzählige Tutorials, Youtube Videos und eine sehr vibrierende Community. Was allerdings auch gesagt werden muss ist, dass man für den Einstieg ein gewisses Maß an Geduld benötigt. Vor allem am Anfang produziert die Entwicklungsumgebung viele Fehler (und gerade wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat). Hier sollte der Einzelne auf jeden Fall genug Ruhe mit an den Tag bringen. Doch es zahlt sich dann auch tatsächlich aus.