Macs haben unter Gamern nicht unbedingt den besten Ruf. Allerdings handelt es sich dabei um einen Mythos, da man damit durchaus gut zocken kann. Es kommt dabei aber nicht nur auf die Leistung vom Gerät an, sondern auch auf die Spielgenres. Möchte man beispielsweise typische Casinogames wie Slots oder Poker in einem Live-Casino wie https://www.mrgreen.com/de/live-casino spielen, dann gibt es damit natürlich überhaupt keine Probleme. Bei optisch aufwendigen Games wie z.B. Rise of Tomb Raider oder Subnautica, kann eine schwache Grafikkarte einen Strich durch die Rechnung machen.

Eine Lösung bei etwas älteren Geräten können diesbezüglich externe Grafikkarten sein. Gute Geräte zum Gamen sind iMacs (27 Zoll), sowie auch die MacBooks (15 Zoll), die über eine ausgezeichnete Grafikleistung verfügen. Wer mit einem Mac arbeitet, will sich sicherlich nicht zusätzlich noch ein anderes Gerät speziell nur für Gaming anschaffen. In der Regel reichen Arbeitsspeicher und Prozessoren der modernen Modelle dafür aber aus.

1. Minecraft

Minecraft zählt mit zu den erfolgreichsten Games. Dabei handelt es sich um ein Sandboxspiel, bei dem es keine festgesetzten Ziele gibt. Mit dem Mac werden bei Minecraft unbekannte Welten erforscht und zum Überleben notwendige Ressourcen gesammelt. Im Multiplayer-Modus können die Gamer nicht nur eigene Server betreiben, sondern natürlich auch die eigenen Spielregeln festlegen

2. League of Legends

Diese Mac Konvertierung hat weltweit die Fans für Multiplayer-Schlachten erobert. Gegnerische Truppen werden gnadenlos vernichtet, um das feindliche Territorium zu erobern. Hierzu sind allerdings strategisches Denken, ein koordiniertes Teamplay und vor allem auch schnelle Reflexe notwendig. Die Online Community von League of Legends ist übrigens die größte der Welt.

3. Subnautica

Mit Subnautica tauchen die Spieler in eine faszinierende Unterwasserwelt voller Gefahren und exotischen Tieren ein. Allerdings geht es bei diesem aufregendem Game zum Streamen um das Überleben. Es muss nicht nur auf die Sauerstoffversorgung geachtet werden, sondern auch auf tückische Korallenriffe, Tiefseegräben, gefährliche Tiere, Trinkwasser und vor allem auch auf essbare Nahrung.  

Die meisten aufwendigen Games für Macs setzen einen 64-Bit-Prozessor und das OSX 10.9 Mavericks Betriebssystem voraus. Empfehlenswert ist ein Arbeitsspeicher von mind. 4 GB RAM und 20 GB Speicherplatz. Für ein optimales Spielerlebnis ist auf leistungsstarke Grafikkarten oder Grafikchips zu achten. Obwohl für Subnautica als Beispiel Intel HD 4600 die Mindestvoraussetzung ist, wird Nvidia GTX 550Ti oder 2GB VRAM empfohlen.

Fazit

Beim Zocken kommt es sowieso in erster Linie darauf an, was die Spieler überhaupt erwarten. Viele Mac Nutzer möchten einfach nur nach der Arbeit beim Spielen abschalten und finden Casinospiele wie Slots oder Blackjack zu diesem Zweck durchaus ausreichend, was natürlich auch bei typischen Arcade Games oder ähnlichen Unterhaltungsspielen der Fall ist. Für technisch und grafisch aufwendige Games ist eine dementsprechende Ausstattung notwendig, wobei es im Prinzip auch keine Rolle spielt, ob es sich dabei um Mac Geräte oder um andere Modelle handelt.

Apple möchte sowieso mit plattformübergreifenden Games und Apps ganz neue Trends am Spielhorizont setzen, was am kommenden Gaming Service Apple Arcade im Herbst ersichtlich wird. Es bleibt allerdings noch abzuwarten, wie die Konsumenten in Zukunft auf dieses Abo reagieren werden.