Ob auf der Zugfahrt oder bei einem gemütlichen Abend zu Hause, zum Spielen ist das iPhone schnell zur Hand. Die Auswahl an Gaming-Apps ist riesig und reicht vom MMO bis zum klassischen Glücksspiel wie Glücksspiel oder Roulette. Wann immer beim Spielen echtes Geld auf dem Spiel steht, sollte besonders auf eine sichere Spielumgebung geachtet werden. Hierzu tragen bereits seriöse Anbieter der Spiele-Apps bei, wobei beim Spielen und Gewinnen im öffentlichen Raum zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen sinnvoll sind.

iPhone auf den Spielspaß vorbereiten

Ob per App oder im Browser, ein Blick auf den Anbieter von Handyspielen sollte heutzutage eine Selbstverständlichkeit darstellen. Wer einen leistungsstarke Virenschutz auf dem iPhone installiert hat und auf die verschlüsselte Datenübertragung bei Browsergames achtet, hat die Basis für ein sicheres Spielerlebnis geschaffen. Durch den Download der App im App-Store von Apple besteht zusätzliche Sicherheit, dass der Anbieter grundlegend geprüft wurde.

Bei manchen Spielprinzipien ist nicht sofort erkennbar, welche Entwickler hinter dem Spiel stehen. Dies kann das Risiko erhöhen, dass neben dem eigentlichen Spiel noch Schadsoftware auf das iPhone aufgespielt wird. Dies sieht bei etablierten Anbietern von Glücksspielen anders aus, die genauso Angebote im Poker oder zum Sportwetten ins Netz stellen. Eine Vielzahl weltweiter Nutzer der App sowie positive Kundenbewertungen online ermöglichen eine schnelle Überprüfung des Anbieters und dessen Seriosität.

Schritt für Schritt das Spiel verstehen

Ist das iPhone technisch bestens auf den Spielspaß vorbereitet, sollte Klarheit über das Spielprinzip und die Abrechnung von Leistungen herrschen. Manche Spiele werden mit Echtgeld erworben und bringen keine Zusatzkosten mit sich, andere fungieren auf Basis von Pay-to-win und belohnen den Spieler für In-App-Käufe.

Ein klares Prinzip bieten Anbieter von Glücksspielen im Netz sowie Pokerräume. Wenn Sie bei seriösen Plattformen Texas Holdem online spielen, gibt es Tische mit gestaffelten Einsätzen. Das jeweilige Buy-In können Sie an Ihrem verfügbaren Kontoguthaben orientieren und geben so den Rahmen für Einsätze und Gewinnchancen an den Spieltischen vor. Wichtig ist, vor dem Leisten höherer Buy-Ins die Grundlagen des Pokerns mit den zu erwartenden Outs und Wahrscheinlichkeiten verstanden zu haben.

Einstieg mit Spielgeld häufig sinnvoll

Gerade Einsteigern ins Online-Pokern droht es, aufgrund ihrer Unerfahrenheit viel Geld zu verlieren. Damit dieses Risiko nicht für den eigenen Geldbeutel besteht, sollten Sie sich mit dem Spielprinzip ohne finanzielle Einsätze vertraut machen. Jede seriöse Plattform bietet Ihnen die Möglichkeit, das Spiel mit allen Regeln beim Einsatz von Spielgeld anzutesten. Je nach Anbieter können Sie auswählen, ob Sie gegen andere Spieler antreten oder gegen einen Computer antreten möchten.

Natürlich fehlt bei einem solchen Einstieg der Reiz, echtes Geld zu gewinnen. Für absolute Anfänger ist der Modus dennoch zu empfehlen. Falls lieber mit Echtgeld gespielt wird, sollte auf jeden Fall an Tischen mit sehr geringen Einsätzen gespielt werden. Ansonsten sitzen schnell erfahrener Pokerspieler mit am virtuellen Tisch, die das eigene Spielverhalten schnell durchschauen und ausnutzen.

Zusätzliche Sicherheit per VPN schaffen

Während zu Hause im gesicherten WLAN-Netzwerk gespielt wird, können Sie beim Pokern unterwegs einen weiteren Beitrag für Ihre Sicherheit am Spieltisch leisten. Durch den zusätzlichen Schutz in einem VPN sind Sie noch besser vor eventuellen Angriffen geschützt und profitieren von einer sicheren Spielumgebung. Dies ist speziell erfahrenen Spielern zu empfehlen, die über einen stattliche Bankroll verfügen.