Noch diesen Monat wird Apple ein neues MacBook Pro mit innovativer OLED-Leiste vorstellen. Das und die Tatsache, dass das iPhone 7 und 7 Plus erst vor wenigen Wochen erschienen, machen es unwahrscheinlich, dass wir noch iPads vor die Augen bekommen. Zumindest in diesen Jahr. Wie die Marktforscher von KGI berichteten, wird Apple erst kommendes Frühjahr neue iPads zeigen. Und scheinbar müssen wir uns von bekannten Produktnamen verabschieden.

KGI sprach bereits im August von drei iPad Modellen, die im Frühjahr 2017 erscheinen sollen. Nun bekommt der Bericht Rückenwind vom japanischen Apple Blog Macotakara. Die wollen nun einige Details erfahren haben und wie Apple das Line-up umbenennt. Anscheinend wird es ab kommendes Jahr kein iPad Air und iPad mini mehr geben. Stattdessen wird die Hardware angepasst, die Displaygrößen nochmals verteilt sowie alle neuen iPads unter dem iPad Pro Line-up fallen.

Das derzeitige kleinere iPad Pro mit 9,7 Zoll Display soll auf 10,5 Zoll anwachsen. Der Bildschirm selbst soll nur 10,1 Zoll der Front einnehmen, was durch größere Ausmaße des iPad Pro bewerkstelligt worden sein soll. Es ist nämlich einen Zentimeter länger und einen halben Zentimeter breiter als das aktuelle iPad Pro.

Das iPad mini wurde schon oft als gescheitert erklärt, vor allem durch die größeren iPhones. Da das Display des iPad mini 7,9 Zoll misst und das nächstgrößere iPhone 5,5 Zoll, scheinen die Vorteile des iPad mini nicht mehr gegeben zu sein. Wenn man ein iPad kauft, dann schon eines das deutlich größer ist als das iPhone, so die Annahme. Doch scheinbar denkt Apple gar nicht daran das iPad mini zu begraben. Ganz im Gegenteil wird es als 7,9 Zoll großes Tablet weiterhin im Apple-Portfolio bleiben, allerdings ebenfalls iPad Pro heißen. Zur weiteren Ausstattung des neuen kleinen Pro gehört ein Smart Connector zum Anschließen von Tastaturen sowie ein vierfacher Lautsprecher. Was das 12,9 Zoll große iPad Pro anbelangt, wird dessen Kamera von derzeit 8 auf 12 Megapixel aufgefrischt. Immerhin scheint Apple dem Bericht zufolge den 3,5 mm Kopfhöreranschluss bei allen drei iPad Pro Modellen beizubehalten.

Wir halten also fest: nächstes Frühjahr bringt Apple gleich drei iPad Pro Modelle raus und zwar in den Displaydiagonalen 7,9, 10,5 sowie 12,9 Zoll. Sie erhalten einen neuen schnelleren Chip, vierfache Lautsprecher, behalten den 3,5 mm Klinkenstecker für Kopfhörer und erlauben den Anschluss von Zubehör dank Smart Connector. Welche Überraschungen Apple noch in Sachen iPad für uns bereit hält, muss das Event im Frühjahr 2017 verraten. Oder aber ein Leak aus Fernost. Das Rennen hat begonnen.