Apple’s mobiler und bargeldloser Bezahldienst Apple Pay existiert schon eine ganze Weile. Im November 2014 in den USA erstmals gestartet, eroberte Apple Pay nach und nach immer mehr Märkte. Vor wenigen Tagen wurde Japan mit dem Dienst versorgt und nun scheint auch der Deutschland-Start kurz bevorzustehen. Das legen Support Dokumente nahe, die in deutsch verfasst sind und alle Belange von Apple Pay für Deutschland regeln.

Da man das Smartphone ohnehin ständig mit sich trägt, warum nicht auch damit bezahlen? Diese Idee stand hinter der Entwicklung mobiler Lösungen zum Bezahlen und so gibt es nun eine Fülle an Diensten. Apple Pay ist dank der Strahlkraft des Konzerns die wohl bekannteste Lösung. Doch der Dienst lässt sich noch immer nicht in Deutschland blicken. Bis jetzt. Denn wie deutsche Apple Pay Support Dokumente nahelegen, dürfte der Start schon in nächster Zeit erfolgen.

apple-pay-deutschland

Man erwartet indes, dass Apple das morgige MacBook Pro Event nutzen wird, um Neues zu Apple Pay und den frisch unterstützen Märkten mitzuteilen. Auf dem letzten öffentlichen Auftritt Apple’s, als die Zahlen zum letzten Quartal genannt wurden, ist kurz auf Apple Pay eingegangen worden und dass Spanien neu hinzugekommen ist.

Eine spannende Frage wird sein, welche hiesigen Banken an Apple Pay teilnehmen werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit hat Apple bereits Deals mit Kreditkarteninstituten gesichert. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband hat sich lange Zeit gegen den Bezahldienst gewehrt, doch vielleicht hat man seine Meinung ja geändert. Auf alle Fälle dürfte das morgige Event nicht nur wegen des neuen MacBook Pro spannend sein, sondern auch wegen Apple Pay.

Bild: appleinsider.com