Sämtliche Produkte des IT-Konzerns aus Cupertino sind bekanntlich äußerst beliebt. Diese Popularität kennt jedoch keine Grenzen. Vor allem nicht bei Kriminellen, die besonders nach Apple-Geräten Ausschau halten. Nun brachen maskierte und bewaffnete Männer in einen Apple Store in der französischen Hauptstadt Paris ein und entwendeten Ware im Wert von mindestens einer Million Euro.

Der Überfall ereignete sich am Abend des Silvesters gegen 21 Uhr Ortszeit und damit drei Stunden nach dem offiziellen Ladenschluss. Es drehte sich dabei um insgesamt vier bewaffnete Täter, die in einem der weltweit schönsten Apple-Niederlassungen eine fette Beute machen konnten und einen Angestellten, der zu der Zeit noch vor Ort war, verletzten.

Das Diebesgut, bei dem es sich womöglich um sämtliche Apple-Produkte quer aus dem Sortiment handelt, transportieren die Kriminellen mithilfe eines LKW ab. Die lokale Zeitung „Le Parisien“ schreibt zu dem Vorfall, dass die gestohlene Ware gut eine Million Euro wert sein soll. Die örtliche Polizei kommentierte diese Zahlen jedoch mit der noch laufenden Inventur der Apple-Angestellten. Die Summe könnte sich also durchaus noch vermehren, da bis dato keine genaueren Informationen zur gestohlenen Ware bekannt sind. (Quelle dpa)