Apples Macs erzeugen nach der aktuellen Statistik von Asymco höhere Erträge als alle anderen Top- Hersteller zusammengenommen.

Rechnet man die Gewinne der Unternehmen Dell, Lenovo, HP, Asus und Acer aus dem Computerverkauf zusammen, so erreicht die Summe nicht die Profitrate von Apples Mac-Sparte.

Dieses Ergebnis ist überraschend, weist Apple doch nur einen weltweiten Anteil am PC-Segment von lediglich fünf Prozent auf. Mit diesen erwirtschaftet es aber einen Gewinn von 45 Prozent. Hinzu kommt, dass sich der Markt im PC-Bereich ohnehin im Rückgang befindet.

Teure Macs sorgen für hohe Gewinne

Apple sorgt mit dieser Wertschöpfung für ein starkes Ungleichgewicht und überlässt seinen Konkurrenten kaum mehr Spielraum, dem aktuellen Trend entgegenzuwirken. Der Abwärtstrend hält zwar nun schon seit Jahren an, die Gesamtzahl der verkauften PCs sei jedoch noch immer hoch genug.

Natürlich ist auch Apple vom Trend betroffen und setzt deutlich weniger PCs ab als in den Jahren zuvor. Asymco hält hingegen Apple für gut aufgestellt im internationalen Wettbewerb: Der Konzern habe seine Produktentwicklung gut an den Trend angepasst und biete ein weites Spektrum von häufig nachgefragten Produkten und Diensten an. (via)