In den letzten zwölf Monaten ist es Apple gelungen, seine Absatzzahlen bei Desktop-Systemen deutlich zu steigern. Bereits im dritten Quartal 2014 konnte der iPhone-Hersteller rund 400.000 mehr Macs und MacBooks absetzen als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Durch diese Absatzsteigerung verbesserte sich Apple im Ranking der weltweit größten PC-Verkäufer auf den 5. Platz.

Nach den Zahlen des Marktforschungs-Unternehmens IDC schob sich Apple in den letzten zwölf Monaten auf Platz fünf der weltweit größten PC-Verkäufer und steigerte im Vergleich zum Vorjahr seine PC-Verkäufe im dritten Quartal 2014 um 8,9 Prozent. Damit verkaufte der kalifornische Konzern in den letzten drei Monaten 4,98 Millionen iMacs, Mac Pros und MacBooks. Im Vorjahr waren es noch 4,58 Millionen Rechner gewesen.

Lenovo und HP bleiben PC-Platzhirsche

image-58931--76724

Durch die gesteigerten Verkaufszahlen gelang es Apple den Konkurrenten Asus zu überholen und auf den sechsten Platz zu verweisen. Nach wie vor wird der PC-Markt von den Herstellern Lenovo mit 15,7 Millionen und HP mit 14,7 Millionen verkaufter PCs im dritten Quartal 2014 dominiert. Dell folgt mit 10,4 Millionen Rechnern auf Platz drei, während Acer mit 6,6 Millionen verkaufter PC noch Platz 4 verteidigen kann.

Verkaufszahlen steigen, aber PC-Markt schrumpft

Alle PC-Hersteller die in den Top 5 rangieren, konnten im Vergleich zum dritten Quartal des letzten Jahres ihre Verkaufszahlen steigern, was sich auch in den Marktanteilen widerspiegelt. Während es Lenovo gelang mit seinen Marktanteil bei PC-Verkäufen in den letzten zwölf Monaten einen großen Sprung von 17,7 Prozent auf 20 Prozent zu machen, gelang HP immerhin noch ein kleiner Sprung von 17,5 Prozent auf 18,8 Prozent. Dell verbesserte sich von 11,9 Prozent auf 13,3 Prozent und Acer von 7,4 Prozent auf 8,4 Prozent. Apple konnte seine Marktanteil bei den Verkäufen von Desktop-Systemen von 5,7 Prozent auf 6,3 Prozent anheben.

Trotz der verbesserten Verkaufszahlen der Top 5-Hersteller ist der PC-Markt aber insgesamt weiter geschrumpft.