Die Zeit des Abschieds musste ja irgendwann kommen: Apple wird ab dem 9. Juni für ein Dutzend Geräte jeglichen Hardware-Support einstellen. Von der üblichen Maßnahme betroffen sind diesmal einige ausgediente iPhones und alte iMacs und MacBooks.

Wenn sich in der Welt auch nur eine Sache rasend schnell bewegt, dann ist das die Welt der Technik. Wer hätte mit dem ersten iPhone vom Jahr 2007 mit einem derart gewaltigen Sprung gerechnet. Die kleinen Helferlein sind zu eigenständigen Computern geworden, die beinahe jährlich eine Revolution durchleben. Daraus folgt die Konsequenz, dass alte Geräte nicht mit neuer Software ausgestattet werden und der Hardware-Support wegfällt. Schließlich stehen die Reparaturkosten für ein iPhone 3GS in keinem Verhältnis zu seinem Restwert.

Ein Apple-internes Dokument belegt nun, welche Geräte ab dem 9. Juni 2015 keine Unterstützung mehr erhalten – zumindest im Apple Store und lizenzierten Partnern. Apple kennzeichnet die Geräte jeweils als „vintage“ und „obsolete“. Hinter ersterem Begriff fallen alle fünf bis sieben Jahre alten Apple Geräte, während „obsolete“ jene Geräte bezeichnet, die älter als sieben Jahre alt sind. Dies sind die Geräte:

iPhone (Obsolete in AP/CN/EU/JP/LA and Apple Retail stores, vintage in U.S.)

  • iPhone 3G
  • iPhone 3G (China)
  • iPhone 3GS
  • iPhone 3GS (China)

iPhone (Obsolete in AP/CN/EU/JP/LA/U.S. and Apple Retail stores)

  • Original iPhone

Macs (Obsolete in AP/CN/EU/JP/LA/U.S. and Apple Retail stores)

  • MacBook Pro (17-inch, Mid-2009)
  • iMac (20-inch, Mid 2007)
  • iMac (24-inch, Mid 2007)
  • MacBook Pro (15-inch, 2.4/2.2GHZ)
  • MacBook Pro (17-inch, 2.4GHZ)

Other:

  • AirPort Express Base Station
  • Xserve (Late 2006)
  • Xserve RAID (SFP, Late 2004)

Quelle: 9to5mac.com