Apple erzielte im Dezember einen starken Umsatzanstieg im App Store. Aber auch im Online-Kaufhaus Google Play Store kam es zu einem deutlichen Wachstum. Im Vergleich zum 3. Quartal 2012 verbuchte Apple einen um 20 Prozent gestiegenen Umsatz, während man beim Google Play Store eine Verdoppelung beobachten kann. Und welche Länder sind die treibende Umsatz-Kraft im App Store?

Keine Frage, der Play Store holt weiter auf und wächst im Vergleich zum App Store schneller, doch dafür kann Apple mit seinem App Store dank der wesentlich höheren Basis mehr Umsätze erzielen. So wurden allein im Dezember 2 Milliarden Downloads verzeichnet und der Umsatz mit dem App Store ist im Vergleich zum Play Store im Dezember um den Faktor 3,5 höher.

app_Store_umsatz2

App Store: Weihnachten treibt Umsätze nach oben

Wie folgendes Schaubild verdeutlicht, konnte Apple schon im letzten Jahr im Weihnachtsgeschäft ein deutliches Wachstum verbuchen. So schossen die Umsätze im App Store von November 2011 auf Dezember 2011 um 25 Prozent in die Höhe, im Jahr 2012 konnte man sogar von November auf Dezember einen Anstieg um satte 35 Prozent verbuchen, was natürlich der steigenden Verbreitung von iPhones und iPads im Laufe des Jahres zu verdanken ist.

app_Store_umsatz1

App Store: USA weiter Nummer 1 – China im Kommen

Bezogen auf einzelne Länder, sind es hauptsächlich die englischsprachige Länder, die die treibende Umsatz-Kraft im App Store sind. Wenig verwunderlich ist die USA für Apple auch was den Umsatz im App Store angeht, immer noch der wichtigste Markt. Dahinter folgen Japan, Großbritannien, Australien und Kanada, die alle zusammen über 60 Prozent des App Store-Umsatzes generieren. China ist aber weiter auf dem Vormarsch und verbesserte sich vom 7. auf den 6. Platz und wird wohl schon in naher Zukunft zu den Top 5 der umsatzstärksten Länder im App Store zählen.

(via)