In Spore von EA stecken 8 Jahre Entwicklungszeit, im iPhone/iPod Ableger Spore Origins wahrscheinlich nur 2-3 Wochen. Einerseits weil es so einfach ist für das iPhone oder den iPod Touch zu programmieren andererseits weil es einfach gehalten ist und der Umfang im Vergleich zur “großen” Version auch nicht gerade glänzt.

Nun aber zum Spiel: Es gibt insgesamt nur 2 Spiel Modi, Überleben oder Entwicklung. Im ersten muss man ganz travial nur überleben, das Spiel ist dann zuende wenn das Spore stirbt. Die Lebensanzeige wird nicht aufgefüllt. Der zweite und durchaus interessantere Modus Entwicklung beinhaltet 30 Level die jeweils Ihr ganz eigens Setting haben, aber auch hier gibt es nur 2 verschiedene Möglichkeiten eine Stufe auszusteigen, entweder solange fressen bis der DNA Balken voll ist oder einen Ausgang suchen.

Der in der PC und Mac Version des Spiel so hochgelobte Editor ist in einer abgespeckten Version auch in Origins enthalten, abgespeckt trifft es ganz gut den insgesamt hat der Benutzer nur wenige Gegenstände zur Auswahl mit denen er seine Individuellen Kreatur basteln kann, ein Plus Punkt ist das man mit einem Foto aus der iPhone Bibliothek seine Kreatur doch noch ein bisschen Vielfalt geben kann.

 

Fazit Wie fast jedes Spiel das “gehypt” wird, wird auch dieses Spiel den hohen Erwartungen nicht gerecht. Mit knapp 3 Stunden Spielzeit bewegt es sich in einem für 8,99 € annehmbaren Rahmen. Dennoch sollte man seinem Wunsch auf eine Evolution auf dem iPhone oder dem iPod erst mal begraben, denn dieses Spiel ist nur ein weiterer App Store Zugang den man sich getrost sparen kann.