Mit dem Launch der neuen iPhones wurde der heiße Apple-Herbst eingeläutet. Denn bis Jahresende wird der iKonzern noch jede Menge neue Hard- und Software auf den Markt bringen. Worauf dürfen wir uns noch freuen? Zugleich stellt sich zugleich die Frage, ob es nur noch eine oder sogar zwei Keynotes in 2013 geben wird?

Die Kollegen von „9to5Mac“ haben einen interessanten Einblick gegeben, mit welchen Neuheiten aus dem Hause Apple in diesem Jahr noch zu rechnen ist. Der prominenteste Vertreter in der Pipeline sind natürlich die neuen iPad-Modelle, die wohl im Oktober vorgestellt werden. Dabei handelt es sich um das iPad 5, welches ein neues Design spendiert bekommt, sowie das iPad mini 2 mit Retina Display. Gut möglich, dass es vom kleinen iPad-Bruder zwei oder gar noch mehr Varianten gibt. Spekuliert wird dabei über ein iPad mini 2 ohne Retina, zudem könnte Apple unterschiedliche Chips verwenden. Darüber hinaus wird auch noch ein neues Apple TV erwartet.

Welche Mac-Produkte kommen noch?

Aber auch in der Mac-Familie wird es Zuwachs geben, wobei hiervon das MacBook Pro und der Mac mini betroffen sind. Zudem hat Apple für den Herbst einen neuen Mac Pro bereits angekündigt. Hier fehlt es aber noch an Details in puncto Preis und Verfügbarkeitsdatum. Außerdem munkelt man, dass es noch eine „geheime Mac-Hardware“ geben wird. Spekuliert wird über ein neues Thunderbolt Display, vielleicht mit einer besonders hohen Auflösung für den Mac Pro.

Im Software-Lager steht noch die finale Version von OS X Mavericks aus sowie ein neue Version von Final Cut Pro X und iWork für Mac. Darüber hinaus darf auch mit neuen iWork-Apps Versionen gerechnet werden. Aber auch Apple-Apps für iOS dürften auf der To-Do-List stehen, da Apple seine eigenen Anwendungen an das neue iOS 7 Design anpassen muss.

Wie viele Apple Events gibt es noch 2013?

Stellt sich nun die Frage, ob Apple für die Präsentation seiner Neuheiten eine oder noch zwei Keynotes im Jahr 2013 plant. Hier gehen die Meinungen auseinander. Der Blogger John Gruber geht davon aus, dass im Oktober ein Apple Special Event stattfinden wird, auf dem alle Produkte vorgestellt werden.

Die Kollegen von „9to5Mac“ halten das dagegen für unwahrscheinlich, da sich die vielen Produkte zum einen gegenseitig Aufmerksamkeit stehlen würden, während zum anderen die Journalisten angesichts der Menge an neuen Hard- und Software überfordert wären, da diese auch getestet werden müssen. Daher wird spekuliert, dass neben der iPad-Keynote, auf der auch das neue Apple TV sowie iOS-Software im Mittelpunkt stehen sollen, ein paar Wochen später ein eigenes Mac-Event über die Bühne geht. Als Gegenargument kann aber aufgebracht werden, dass eine eigene Keynote für Mac-Rechner nicht immer zwingend sind. Den Beweis tritt der neue iMac 2013 an, der wie aus dem Nichts den Weg in den Apple Online Store gefunden hat.

Vorstellbar ist auch, dass auf der iPad-Keynote nur die wichtigsten Neuheiten (iPads, Mac Pro, neue Displays) gezeigt werden, während Apple die weiteren neuen Geräte später ohne eigenes Event veröffentlicht.

So oder so: Bis zum Jahresende wird es im Apple-Lager noch sehr spannend!