Lange war es ruhig um den sagenumwobenen iTV, doch jetzt ist der Apple Fernseher mal wieder Thema in der Gerüchteküche. Denn wie ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter zu berichten weiß, wird der iKonzern im kommenden Jahr seinen eigenen Fernseher auf den Markt bringen. Auch zur iWatch und dem kommenden iPhone hat der ehemalige Europachef von Apple ein paar Informationen im Köcher.

Die Gerüchte um den iTV haben in den letzten Wochen doch erheblich nachgelassen und es ist schon eine Weile her, dass der HDTV von Apple thematisiert wurde. Doch Pascal Cagni sorgt nun für etwas iTV-Schwung. Der Franzose, der im letzten Jahr nach zwölfjähriger und sehr erfolgreicher Unternehmenszugehörigkeit als Europachef bei Apple entlassen wurde, hat sich in einem kurzen Interview über den möglichen iTV geäußert. Cagni ist dabei sicher, dass Apple den iTV entgegen anders lautender Gerüchte doch früher als gedacht auf den Markt bringen wird. Der Fernseher soll sogar noch 2014 erscheinen und sich durch eine extrem einfache Bedienung auszeichnen. Darüber hinaus soll der iTV sehr eng mit dem Internet und der iCloud zusammenarbeiten. „Apple wird uns weiterhin überraschen können“, so Cagni.

Markt für iWatch noch nicht bereit – größeres und günstigeres iPhone

Was die Einführung einer iWatch, die von vielen Experten für nächstes Jahr erwartet wird, angeht, äußert der ehemalige Apple-Mitarbeiter Bedenken. Er rechnet vorerst nicht mit einer Apple Smartwatch, was nicht zuletzt auch an der geringen Nachfrage an Samsungs Gear liegen soll. Diese habe gezeigt, dass der Markt für die Smartwatch noch nicht reif ist.

Zu guter Letzt hat Cagni noch interessante Aussagen zum kommenden iPhone in petto. Demnach soll es ein größeres Display geben und obendrein soll das iPhone „deutlich bezahlbarer“ werden. Zumindest was die Preispolitik angeht, können wir uns nur schwer vorstellen, dass Apple hier für große Änderungen bereit ist.