Als Apple auf der WWDC Anfang Juni das neue MacBook Pro mit einem Retina-Display vorgestellt hatte, war einerseits die Begeisterung riesig, denn die neue Hardware und das Display leiten eine neue Generation von Computertechnologie ein. Andererseits war auch Enttäuschung zu hören, da nur das MacBook Pro und weder der iMac noch das MacBook Air oder das Cinema Display mit einem hochauflösenden Bildschirm ausgestattet wurden.

Auch Marco Arment hat die Spekulationen um ein späteres Line-Up mit Retina-Display gebremst, er sagte, erst die Generation des nächsten Jahres habe ein hochauflösendes Display. Der chinesische Branchendienst Digitimes berichtet nun jedoch, dass bereits im Oktober die nächste Generation der iMacs auf den Markt kommt – mit einem Retina-Display. Denkbar wäre dieser Termin durchaus, die Produktion soll bereits Anfang Juli begonnen haben, ein Start im Oktober wäre zudem pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, in dem Apple bekanntermaßen besonders viel Umsatz fährt.

Trotzdem ist auch der Bericht von Digitimes mit Vorsicht zu genießen. Zum einen lag der Dienst in der letzten Zeit immer wieder daneben (Er prognostizierte bereits im vergangenen Jahr ein 4″ iPhone) und zum anderen dürfte es auch für riesige Firmen wie Apple kaum möglich sein, ein Display mit der Auflösung von 5120 x 2880 zu bauen, wie es der 17″-iMac mit Retina-Auflösung hätte. Trotzdem bleiben die Hoffnungen erhalten, eventuell bietet Apple auch nur den 21,5″-iMac mit Retina-Display an, bei den MacBook Pros ist aktuell auch nur das 15″-Modell mit hoher Auflösung zu bekommen.