Schon im Vorfeld der Worldwide Developers Conference 2014 (WWDC) gab es die ersten Gerüchte um die in Kürze folgende Vorstellung des neuen iMac 2014. Unterstützt wurde dieses Gerücht um den Punkt, dass sich die Lieferzeit im Apple Online Store beim aktuellen iMac verschlechterte, was in der Vergangenheit oftmals ein Zeichen für die Einführung neue Modelle war. Zwar folgte kurz darauf die inoffizielle Bestätigung, dass es zur WWDC keinen neuen iMac 2014 geben wird, doch nun verdichten sich die Gerüchte.

Die Gerüchte um den neuen iMac werden wieder konkreter. Nach Informationen der französischen Kollegen von MacGeneration soll schon in der kommenden Woche Apple den iMac 2014 mit seinem Leistungsupdate vorstellen. Die Kollegen stützen ihre Aussagen auf die gleichen Quellen, die bereits das MacBook Air-Update vor einigen Wochen angekündigt hatten. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es auch hier zutrifft, durchaus realistisch.

iMac 2014 mit Leistungsupdate

Genau wie beim MacBook Air wird es auch beim iMac 2014 kein riesiges Update geben, sondern eher ein Leistungsupdate in Form eines leistungsfähigeren Prozessors. Experten halten eine Leistungssteigerung um 0,1 GHz für durchaus denkbar. Zudem wird damit gerechnet, dass Apple dem iMac 2014 einen Thunderbolt 2 Anschluss spendieren wird.

Den bereits im Programmcode von OS X Yosemite aufgetauchten Retina iMac wird es dagegen in der nächste Woche nicht geben.