Als iOS 8 im September letzten Jahres veröffentlicht wurde, hielten sich iPhone und iPad Besitzer mit dem Download zurück. Bevor man die Update-Benachrichtigung überhaupt erhielt, machten Berichte rund um Bugs und Sicherheitslücken die Runde im Netz. Einige Updates später sind die nervigsten Fehler ausgemerzt worden, obgleich es weiterhin das eine oder andere Problem gibt. Mit iOS 8.2 soll vieles besser werden und vor allem der Apple Watch Support möglich sein. Im März ist es dann soweit.

Das Update auf iOS 8.2 soll laut unseren Kollegen von BoyGeniusReport und einer „vertrauenswürdigen Quelle“ mit Sicherheit im März erscheinen. Das Ausrollen des Updates erfolgt demnach wenige Wochen vor dem Release der Apple Watch. Demnach stellt die neue iOS Version die Grundlage für das iPhone 6 und 6 Plus, sich mit der Computeruhr zu verbinden. Nur diese beiden iPhones sind dank NFC-Chip fähig eine Verbindung mit der Apple Watch aufzunehmen.

Apple Watch Modelle

Entwickler und freudige Besitzer des WatchKit-Entwicklertools wurden seitens Apple dazu aufgerufen, mit dem Entwickeln von Apps für die Computeruhr zu beginnen. Schließlich soll es bis zum Marktstart der Uhr im April nicht an Software mangeln, die dann via Apple Watch App vom iPhone aus angesteuert werden können.

Werden andere iPhone Modelle vom Update überhaupt profitieren? Das ist eine gute, derzeit unbeantwortete Frage. Seit dem Release von iOS 8 gab und gibt es Probleme, die teils extrem nervig sein können. Zu den größten Problemen gehört sicherlich die Schwierigkeit des iPhones eine stabile Internetverbindung aufrechtzuerhalten oder Daten via Bluetooth zu versenden. Ob dies mit iOS 8.2 zur Vergangenheit gehört, können wir nur hoffen!