Alljährlich lädt Apple zum WWDC nach San Francisco ein und stellt die neuesten Errungenschaften des Konzerns vor. Heute Abend um 19 Uhr deutscher Zeit (hier geht’s zum Livestream) beginnt die Entwicklerkonferenz, von der in den vergangenen Wochen viel die Rede war. Neben der Präsentation von iOS 9 und OS X 10.11 wird Apple auch seinen eigenen Musikstreamingdienst vorstellen, Apple Music genannt. Überraschenderweise wird man auf Apple Music nicht bis zum Herbst warten müssen, da der Service bereits mit iOS 8.4 kommen soll.

Im Vergleich zu vorangegangenen Upgrades wird iOS 9 dem Nutzer nicht viel Offensichtliches zu bieten haben. Wie bekannt wurde, wird Apple mit iOS 9 die Themen Performance und Sicherheit in den Fokus rücken. Wohl auch deshalb, und weil Zeit kostbar ist, wird der lang erwartete Musikstreamingdienst Apple Music bereits mit iOS 8.4 kommen. Laut unseren Kollegen von 9to5Mac wird Apple Music schon Ende Juni verfügbar sein.

Beats Music iPhone

Was die Verfügbarkeit von Apple Music angeht, können sich deutsche iPhone Besitzer erstmals glücklich schätzen. Vielleicht! Denn laut dem Bericht wird der Musikstreamingdienst, nicht wie iTunes Radio nur in den USA zugänglich sein, sondern global ausgerollt werden. Dazu soll eine “lange Liste” der Länder existieren, die Apple Music von Anfang an erhalten, darunter England, Kanada und Russland. Ob Deutschland in dieser Liste enthalten ist, weiß man leider nicht.

Was die Apple Music Konditionen anbelangt, so hat sich bis dato nichts geändert. Der Dienst ist kostenpflichtig und wird 9,99 US-Dollar monatlich kosten. Man kann davon ausgehen, dass Apple Music in Deutschland mit 9,99 Euro zu Buche schlägt. Um aber zumindest etwas zu schnuppern ohne gleich ein Abo abzuschließen, gibt es dreimonatige kostenlose Testphase. Apple Music wird neben iOS und OS X auch für Windows PC’s und sogar für Android erhältlich sein. Mehr zu Apple Music und Co. erfahren wir heute Abend…