Apple ist auf bestem Wege, die größte Spielplattform der Welt zu werden. Das ist natürlich nicht dem Mac zu verdanken, sondern den iOS-Geräten iPhone, iPad und iPod und natürlich dem App Store. Sony und Nintendo gucken in die Röhre.

Vor einigen Jahren hieß es noch, dass Apple sich im Gaming-Bereich nie durchsetzen würde. Dabei fokussierten sich die Analysten natürlich auf die Mac-Rechner und hatten kein anderes Gerät für die Spieleplattform im Auge. Einerseits sollten die Analysten mit ihrer Prognose recht behalten, da der Mac zum Zocken nicht unbedingt die erste Wahl ist. Doch nun ist es Apple gelungen, mit dem App Store eine der wichtigsten Spieleplattform für Entwickler zu schaffen. Denn seit der Einführung des iPhones und iPod touch im Jahre 2007 sowie dem iPad 2010 ging es für Apple im Gaming-Bereich rasant nach oben, sodass Sony oder Nintendo schon lange nicht mehr die unangefochtene Nummer 1 unter den Spieleplattformen sind.

Gaming-Bereich: Apple schüttelt Sony und Nintendo ab

Kaum einer hätte es wohl für möglich gehalten, dass Spiele wie Angry Birds zum absoluten Kassenschlager werden und zig Millionen US-Dollar einspielen. Und nach den jüngsten Schätzungen wird Apple zum Jahresende zur größten Spieleplattform der Welt aufgestiegen sein.

Bei Apple sind derzeit rund 130 Millionen Game Center für iOS Accounts registriert und mit dieser Zahl wurden bereits die bekannten Konsolen wie Playstation 3, Xbox 360 und Nintendo Wii übertroffen. Wie die Analysten von Asymco prognostizieren, werden bis Ende 2012 im Game Center mehr als 200 Millionen Accounts angemeldet sein und Apple würde die Nintendo DS Plattform – bisher die beliebteste – überflügeln. Bislang ist es noch keiner Plattform gelungen, die magische Grenze von 200 Millionen Accounts zu knacken.

Wandel auf Spielemarkt: lieber auf iPhone statt portabler Konsole daddeln

Auf dem Spielemarkt ist eine klarer Wandlung zu erkennen. Plattformen wie die Playstation Vita oder Nintendo 3DS werden es künftig schwer haben, sich am Spielemarkt zu halten, was den hohen Anschaffungskosten für die Konsolen an sich und auch den Spielen zu verdanken ist. Apple bietet seinen Kunden dagegen im App Store eine gigantische Vielfalt an Spielen zu sehr günstigen Preisen an. Und immer mehr User nehmen das Angebot dankend an und greifen für den mobilen Spielspaß lieber zum Smartphone anstatt zur portablen Konsole. Schließlich hat man sein Handy immer dabei und neue Spieleinhalte sind blitzschnell auf dem iDevice. Apple hat hier mal wieder ganze Arbeit geleistet.

(via)