Bereits auf der Keynote zum iPhone 5 hat Apple untermauert, dass das Display zu den besten Innovationen des Apfelkonzerns gehört. Doch können die Werbeversprechen wirklich überzeugen? Ein ultimativer Härtetest des neuen 4 Zoll-Display und Vergleich mit anderen Displays zeigt, das nicht zu viel versprochen wurde. Kurz gesagt: Es ist das beste Display, das je in einem Smartphone verbaut wurde.

Das bestätigt zumindest der Display-Test vom Expertenteam von „DisplayMate“. Der Bildschirm des iPhone 5, dessen Retina-Auflösung 1136 x 640 Pixel aufweist, ist so farbintensiv und brillant, das selbst das AMOLED Display des Samsung Galaxy S3 um Längen geschlagen wird. Beim iPhone 5-Display kam erstmals die neue In-Cell Technologie zum Einsatz, der es auch zu verdanken ist, dass das neue Apple Smartphone dünner geworden ist.

Stärken vom iPhone 5 Display

Farbe, Schärfe, Wiedergabe – genau diese drei Punkte machen das Display beim iPhone der sechsten Generation so stark. Zudem kam beim Test heraus, dass die Kalibrierung hervorragend gelöst ist und auch der „Blickwinkel“ vollends zu überzeugen weiß. So kommt es im Vergleich zum iPhone 4 zu deutlich weniger Reflexion und zudem fällt der Kontrast bei hellen Lichtbedingungen rund 47 Prozent besser aus.

Zwar erklären die Kollegen von „DisplayMate“, dass das iPhone 5-Display nicht perfekt ist, aber dennoch State of the Art! Während das iPhone 4 zu wenig Farbe und zu viel Kontrast anzeigt, das Galaxy S3 zu kräftige Farben und akkuraten Kontrast aufweist, konnte Apple beim iPhone 5 neue Maßstäbe setzen.

Hier könnt ihr den umfangreichen Härtetest detailliert nachlesen.