Auf der diesjährigen Elektronikmesse CES in Las Vegas wurde das Thema flexible Displays prominent behandelt. Auch bei Apple scheint man sich mit der Vorstellung von biegsamen Displays anzufreunden und so könnte es bereits beim iPhone 6 soweit sein. Hierbei soll ein Patentantrag Hinweise auf das Vorhaben geben.

Ob flexible Displays eines Tages zum Standard von Smartphones, Tablets oder eReadern gehören, sei an dieser Stelle mal hingestellt. Doch die Technologie ist definitiv interessant und Samsung demonstrierten auf der CES Anfang Januar diesen Jahres bereits mit Stolz das Samsung Youm, bei dem die Display-Technologie eingesetzt wurde. Aber noch sind solche Smartphones Zukunftsmusik.

iPhone 6: Patentantrag deutet auf biegsames Display hin

Natürlich soll auch Apple sehr stark an der Technik interessiert sein und plant angeblich beim iPhone 6 ein flexibles Display. Beim kommenden iPhone 5S – wobei die Modell-Bezeichnungen noch offen sind – wird es dieses neue Feature nicht geben. Hinweise für Apples Plan werden wie so oft anhand von einem Patentantrag geliefert, in dem ein Gerät mit flexiblen, biegsamen oder faltbaren Display thematisiert und beschrieben wird. Sollte die Display-Technologie bis dahin ausgereift und markttauglich sein, könnte der iKonzern seinem iPhone mal seit Längerem wieder eine revolutionäre Neuheit spendieren.

Weitere Gerüchte zum iPhone 6

Zudem kursieren schon jetzt wieder viele Gerüchte, die sich mit dem iPhone 6 beschäftigen. Demnach soll Apple sein übernächstes Smartphone mit einer 12 Megapixel iSight Kamera, Quad-Core-Prozessor und 2GB RAM ausstatten, zudem sind auch verschiedene Farben für das iPhone 6 denkbar, wobei dieser Aspekt auch schon beim kommenden iPhone 5S seitens Analysten und Experten erwartet wird.

(via)