Nokia hat es nicht leicht im Kampf gegen Apple. Daran scheint auch seine Verbindung mit Microsoft wenig zu ändern. Der Vorsitzende von Nokia, Stephen Elop, hielt sich andererseits mit Angaben zum neuen Lumia-Smartphone bedeckt. Stattdessen warf er das iPhone des ihn interviewenden Journalisten zu Boden.

Der provokante Vorfall ereignete sich im finnischen TV-Sender MTV3. Von Hjallis Harkimo zu Einzelheiten über das geplante Lumia 928 befragt – ein Smartphone, an welchem Nokia zur Zeit arbeitet – wollte er Angaben über die Planungen offenbar ausweichen. Beim Nokia Lumia 928 soll es sich um ein Smartphone der Oberklasse handeln, das dem iPhone zur direkten Konkurrenz werden könnte.

Stephen Elop mochte allerdings keine Details preisgeben. Der Journalist Harkimo ließ allerdings auch nicht locker, versuchte Elop mit einer Anekdote über sein eigenes Smartphone zu erweichen. Er verriet ihm, dass er zwar selbst ein iPhone besitze, eigentlich aber lieber ein gutes Gerät von Nokia bevorzugen würde. Elop reagierte prompt darauf. Auf den Hinweis “Ich will kein iPhone haben” konterte Elop: “da kann ich mich drum kümmern” und griff nach dem Gerät des Journalisten und warf es zu Boden: “Jetzt ist es weg.”

Das war leider auch alles, was der Journalist erreichen konnte. Elop ließ weiterhin keine Details zum Lumia-Projekt verlauten. Das iPhone Harkimos überstand den Fall unbeschadet.