Die Verfügbarkeit des iPhone 5s hat sich deutlich gebessert und mittlerweile ist Apples neuer Smartphone-Bolide ohne lange Wartezeiten erhältlich. Passend zum Thema, haben die Kollegen von „9to5Mac“ jetzt ein paar sehr interessante Fakten rund zur iPhone 5s-Produktion präsentiert.

Wie bei der Einführung neuer iPhones üblich, gab es auch beim iPhone 5s zum Verkaufsstart im September eine höhere Nachfrage als Angebot. Doch die Lieferzeiten haben sich in der Zwischenzeit spürbar verbessert und die Lieferdauer für das iPhone 5s sind absolut im grünen Bereich. Kein Wunder, denn so hat beispielsweise Apples Premium-Zulieferer Foxconn die Produktion deutlich erhöht und konnte somit einen größeren Nachschub am iPhone 5s gewähren.

Zahlen und Fakten zur iPhone Produktion bei Foxconn

„9to5Mac“ hat nun in einem Bericht sehr interessante Fakten zur iPhone 5s / iPhone 5c Produktion im Hause Foxconn verraten, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

  • Bei der Produktion des iPhone 5s / 5c / 5 gibt es insgesamt 100 Produktionslinien, wobei die Auslastung maximal ist und man einen nonstop 24/7-Betrieb fährt
  • pro Tag werden 500.000 iPhone 5s Einheiten produziert!
  • iPhone 5s Produktion: 600 Arbeiter pro iPhone
  • iPhone 5c / 5 Produktion: 500 Arbeiter pro iPhone

For the iPhone 5C or the iPhone 5, we only have 500 workers per production line as the assembly procedure is less complicated.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, kommt die höhere Anzahl der Arbeiter beim iPhone 5s daher zustande, weil der Zusammenbau in der Produktion des iPhone 5c und iPhone 5 einfacher vonstatten geht.
Wenn man die 100 Produktionslinien mit den 500 bis 600 Arbeitern, die pro Produktionslinie für ein iPhone tätig sind, kommt man allein auf 500.000 bis 600.000 Arbeiter, die nur um die Produktion des iPhones beschäftigt sind. Der absolute Wahnsinn!

(via)