ipad23dDie Studenten Jeremie Francone und Laurence Nigay an der EHCI Research Group haben ein erstaunliches Tech-Demo für das neue iPad 2 programmiert:
Es macht mithilfe der im iPad 2 eingebauten Front-Kamera das anzeigen von dreidimensionalen Medien möglich, indem die Position des Kopfes des Betrachters andauernd analysiert wird. Verändert sich die Position des Kopfes, verändert sich auch das auf dem iPad gezeigte Bild, bzw. Video.
Somit kommt diese Art von 3D ohne Brille oder besonderen Bildschirm wie Nintendo’s 3DS aus. Allerdings ist die 3D-Ansicht nur für eine Person gleichzeitig möglich.

We track the head of the user with the front facing camera in order to create a glasses-free monocular 3D display. Such spatially-aware mobile display enables to improve the possibilities of interaction. It does not use the accelerometers and relies only on the front camera.

Hier die beeindruckende Programm-Demonstration:

[via]