Um die sinkenden Zahlen der Musikverkäufe aufzufangen, plant Apple für iTunes einige Veränderungen vorzunehmen. So scheint es, dass Apple sowohl einen Spotify-ähnlichen Streaming-Dienst als auch eine iTunes-App für Android anbieten wird. Doch das Hauptaugenmerk soll auf dem Traum vieler Musik-Freunde liegen, die hochauflösende Audiofiles direkt aus dem iTunes Store beziehen möchten.

Um seinen iTunes Store wieder auf Vordermann zu bringen, plant Apple einige Verbesserungen. Dazu gehört auch das Anbieten von hochauflösenden Audiodateien. Apple fordert schon seit Jahren die Musiklabels auf, ihre iTunes-Tracks mit einer Auflösung von 24 Bit und einer Samplerate von 96 kHz bzw. 192 kHz einzureichen. Derzeit werden die verlustbehafteten AAC-Datein aus dem iTunes Store mit 16 Bit/44kHz angeboten. Dies ist auch der Grund, warum immer wieder Gerüchte bezüglich von High Definition Audio im iTunes Store auftauchen. Apple soll derzeit schon einen sehr großen Katalog an entsprechenden Dateien besitzen.

HD-Audio im iTunes Store in den Startlöchern

Daher wird auch darüber spekuliert, ob Apple bereits im Rahmen der Worldwide Developers Conference (WWDC) im Juni in San Francisco seinen neuen Service für HD-Musiktitel ankündigen wird. Als Starttitel ist das neue HD-Remasters von Led Zeppelin im Gespräch. Bisher sind noch keinerlei Informationen über das Format der Titel bekannt, doch vermutlich wird es im verlustfreien Apple Lossless angeboten, was allerdings ein Vielfaches der Dateigrößen der bisheriger iTunes-Titel bedeuten wird. Im Gegensatz zu den normalen Versionen sollen die Hochauflösenden Audiofiles 1 US-Dollar mehr kosten.

(via)