Allem Anschein nach steht Apple kurz vor der Einführung von iTunes Radio in Großbritannien. Grund zu der Annahme ist ein Tweet über Paul Wright, den Leiter von Apples iAd-Abteilung für ganz Europa, den Mittleren Osten und Asien.

Paul Wright ist der derzeitige iAd-Chef von Apple und ist unter anderem für ganz Europa zuständig. Leiten tut er seine Geschicke von London aus. Und nach Berichten von unseren Kollegen von 9to5Mac scheint er aktuell damit beschäftigt zu sein, Werbepartner für den iTunes Radio Release in Großbritannien zu suchen. In dem oben abgebildeten Tweet von Hannah Allen wird der ehemalige Arbeitgeber von Wright genannt. Daher kann man durchaus von einem Vertrauensverhältnis sprechen, wodurch der Wahrheitsgehalt der Nachricht weiter gestärkt wird.

Apple und OMD verhandeln über Zusammenarbeit

Schon seit längerem gibt es Verhandlungen zwischen Apple und OMD über eine Kooperation bei der Einführung von iTunes Radio in Großbritannien. Noch zeigt sich der mögliche Werbepartner auf Anfragen hin zurückhaltend. Bereits letzten Freitag erschien die Nachricht, dass Apple einen britischen iTunes Radio-Konkurrenten aus dem eigenen Werbe-Netzwerk ausschloss und ihn nicht in sein iAd-Netzwerk aufnehmen wollte. Dies wird allgemein als Zeichen gesehen, dass Apple kurz vor der Einführung des eigenen iTunes Radio steht.

Für die Einführung in Deutschland gibt es dagegen noch keinerlei Anzeichen. Apple könnte hierzulande auf Probleme bei den Rechten der Songs stoßen und zudem dürfte es schwierig werden, geeignete Werbepartner zu finden