Bei der jüngsten Vorstellung des Microsoft Surface hat das Softwaree-Unternehmen aus Redmond augenscheinlich versucht, die fesselnden Präsentationsfähigkeiten eines Steve Jobs „etwas“ abzukupfern. Ein Video liefert einen interessanten Vergleich zwischen der Keynote des ersten iPad und dem Microsoft Surface und zugleich den Beweis, dass Microsoft Jobs sehr genau studiert hat.

Steve Jobs war für seine legendären Präsentationen bekannt. Das weiß natürlich auch Microsoft, die zu Beginn der Woche zur Keynote geladen haben und mit dem Microsoft Surface das erste hauseigene Tablet vorstellten. Auf der Bühne stand Steve Ballmer, der durchaus einen guten Job(s) machte. Und zwar wortwörtlich, denn viele fühlten sich nicht ohne Grund schnell an die einzigartigen Keynotes von Steve Jobs erinnert. Und wer sich folgendes 134 Sekunden-Video anschaut, in dem die beiden Präsentationen des Apple iPad vor 28 Monaten sowie dem Microsoft Surface vom letzten Montag verglichen und überschnitten wurden, wird feststellen, dass Microsoft bzw. Steve Ballmer auf jeden Fall bei der Konkurrenz abgeguckt hat.