Nachdem Apple im vergangenen Jahr das Mobil-Betriebssystem iOS 7 vorgestellt hat, wurden die Erwartungen an den Nachfolger, iOS 8, nicht ganz so hoch geschraubt. Dennoch hat sich das Unternehmen aus Cupertino die ein oder andere Neuerung einfallen lassen. In unserer Übersicht präsentieren wir euch die Top iOS 8 Neuheiten auf einen Blick.

  • Interaktive Mitteilungen: Viele Kunden haben schon sehnlichst darauf gewartet und werden nun belohnt. Hier können Mitteilungen sofort beantwortet oder gelöscht werden. Die entsprechenden Buttons sind im Sperrbildschirm zu finden.
  • Safari: Die mit Yosemite integrierte Tabansicht wurde auf das iPad übertragen. Dadurch soll ein schnelleres Auffinden der Tabs möglich sein.

570x404xwpid-Photo-20140602230601.jpg.pagespeed.ic.J2ZByR4Qs9

  • Mail-App: Eingeführt wurden neue Gesten zum Löschen und Markieren von Mails.
  • Siri: Der digitale Sprachassistent wird nun mit „Hey Siri“ aktiviert und unterstützt auch das Musikerkennungsprogramm Shazam. Zudem vermittelt Siri auch iTunes Käufe bei Liedern, die es erkennt.
  • Spotlight: Der Funktionsumfang wurde 1 zu 1 aus Yosemite übernommen. Mit ihm kann sowohl im App Store und im Internet gesucht oder lokale Daten bezogen werden.
  • QuickType: Mit QuickType gibt es eine Verbesserung der Tastatur. Dadurch werden beim schreiben von Texten Vorschläge für Worte und sogar Lieblingsphrasen gegeben, die als nächstes folgen könnten. Damit soll der Schreibfluss verbessert werden und die Möglichkeit geschaffen werden, mit wenigen Anschlägen ganze Sätze zu schreiben.

570x159xwpid-Photo-201406022134211.jpg.pagespeed.ic.IqyEV3M602

  • Health-Kit: Mit dieser Funktion werden durch Drittanbieter Fitness-Daten gesammelt und mittels HealthApp beispielsweise Informationen wie Puls, Gewicht oder Gesamtfitness überwacht. Durch iOS 8 wird Entwicklern weiterhin die Möglichkeit gegeben, die Gesundheit und Fitness-Apps miteinander kommunizieren zu lassen – sofern der Nutzer dem zustimmt.
  • Home-Kit: Mit dieser App werden alle Smarthome Funktionen in einer zentralen Stelle gesammelt und iOS-Nutzer sollen die Möglichkeit haben, Heimautomatisierungs-Funktionen von einer App aus überwachen und nutzen zu können.
  • Handoff: Diese Funktion erlaubt es einen Text auf dem iPhone zu beginnen und auf dem iMac zu beenden. Der iMac erkannt eigenständig dass die Mail noch nicht beendet wurde und zeigt sie dementsprechend auf dem Gerät an.

570x170xwpid-Photo-201406022134213.jpg.pagespeed.ic.j3hcwj5fzW

  • iMessage: Durch viele Änderungen kann nun der Standort mitgeteilt sowie Sprach- oder Videonachrichten verschickt werden. Verbleibt der Finger des Nutzers auf dem Icon und wird gesprochen, kann durch eine Wischgeste nach links die Nachricht (Bild) verschickt werden.

iOS 8 Release im Herbst

Im Herbst wird dann iOS 8 als kostenloses Software Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein. Natürlich unterstützen auch alle kommenden iOS-Devices wie das iPhone 6 und Co. das neue Betriebssystem.