Beim Mac mini wurde die Lieferzeit im Apple Online Store von fünf auf sieben Tage angepasst, was zum einen als Indiz für Lieferengpässe gewertet werden kannm zum anderen aber auch als Ankündigung neuer Modelle.

Bahnt sich eine neue Generation der Mac mini-Serie an? Fest steht, dass plötzlich sinkende Lagerbestände und eine schlechte Verfügbarkeit traditionell eine Produktaktualisierung ankündigen. Aktuell könnte es den kleinen Racker treffen, zumal im Apple Online Store gleich alle drei Standardmodelle von der verlängerten Lieferzeit betroffen sind. Ganz gleich, ob man nun den Mac mini mit 2,5 GHz Dual-Core Intel Core i5, den Mac mini mit 2,3 GHz Quad-Core Intel Core i7 oder den Mac mini OS X Server mit 2,3 GHz Quad-Core Intel Core i7 auf dem Visier hat.

Welche Neuheiten können erwartet werden?

Da Apple auf der WWDC 2013 lediglich das neue MacBook Air 2013 präsentierte, ist es sehr realistisch, dass schon in Kürze neue Macs in den Handel kommen. Doch mit welchen Neuheiten darf man beim Mac mini 2013 rechnen? Sehr wahrscheinlich ist, dass die nächste Generation die Haswell-Prozessoren von Intel spendiert bekommt. Zwar bleibt die Taktfrequenz gleich, aber dennoch bieten die neuen Chips nach Aussage von Apple immerhin bis zu zehn Prozent mehr Rechenleistung als beispielsweise die Vorgänger-Version Ivy Bridge. Zudem könnte der Mac mini 2013 eine neue Grafikeinheit an Bord haben.

Spruchreif ist natürlich noch nichts und wir bewegen uns im Reich der Spekulationen, da sich Apple wie immer zu Neuheiten im Produkt-Portfolio ausschweigt.