mac-proWie Fudzilla berichtet, wird Intel ab Ende März mit der Auslieferung von möglichen Chips für den Mac Pro beginnen. Die Xeon Prozessoren werden dann auf Nehalem Basis aufgebaut sein. Weiterhin wird es 4-Kern Varianten geben, die nun eine Taktung von bis zu 3,2 GHz und 8 MB Cache -in der größten Variante- bieten.

 

Das Besondere an “Nehalem” ist die Integration des Speichercontrollers in den Chip selbst. Dieser regelt den Datenfluss von Prozessor und Arbeitsspeicher. Bisher (ausgenommen Intel Core i7 Architektur) war der Controller auf der Northbridge angesiedelt. Dies könnte jedoch bei einem neuen iMac, der ja aus Mobiltechnik besteht, zum Problem werden. Nvidia bietet momentan noch keine Lösung an, die einen Nehalem Chip mit integriertem Controller unterstützt.

Nachdem viele schon zur Macworld einen neuen Mac Pro erwartet haben, könnte es also schon Ende März soweit sein. Was außerdem in einen neuen Mac Pro “wandern” wird, ist Display Port, sodass auch das neue 24 ” LED Cinema Display betrieben werden kann. Es wäre nicht unwahrscheinlich, wenn Apple auch andere Größen eines neuen Cinema Displays vorstellen würde.