Bleibt der Mac Pro bestehen? Scheint so, denn angeblich will Apple die neue Generation seines PCs im Frühjahr auf den Markt bringen. Retail-Seller wurden bereits informiert.

Der Mac Pro sorgte zurzeit für etwas Verwirrung. Erst vor wenigen Tagen hieß es, dass Apple alle Händlerlieferungen des bisherigen Modells in Europa bis 1. März einstellen wird. Hintergrund sind neue EU-Richtlinien für den Verbau von Netzteil und Lüfter. Doch wer Angst hat, dass Apples Super-Rechner gänzlich aussterben wird, darf nun wieder hoffen. Denn es sind neue Hinweise aufgetaucht, dass der iKonzern ein neuen Mac Pro in der Pipeline hat.

Apple informiert Händler über neue Mac Pros

Wie die Kollegen von „AppleInsider“ unter Berufung auf eine französische Quelle berichten, hat Apple einigen Retail-Sellern in Frankreich höchst interessante und erfreuliche Nachricht geschickt. Demnach wird der Verkaufsstopp des Mac Pro in Europa nur für eine kurze Dauer sein, da man bereits ein neues Modell in der Hinterhand hat. Der Release soll im Zeitraum vom 20. März bis 20. Juni 2013 erfolgen, wobei eine Präsentation auf der diesjährigen WWDC durchaus vorstellbar wäre. Doch da der Verkaufsstopp der aktuellen Mac Pro-Modelle wie erwähnt ab 1. März gültig ist, wird man bei Apple natürlich an einem schnellstmöglichen Verkaufsstart interessiert sein, was entsprechend für einen früheren Termin spricht. Eine eigene Keynote wird man für die nächste Mac Pro Generation mit Sicherheit nicht abhalten.

Wird neuer Mac Pro günstiger?

Welche Neuerungen der neue Mac Pro haben könnte, ist derweil vollkommen offen. Doch man darf ein großes Update erwarten, zumal Apple CEO Tim Cook im letzten Jahr vollmundig erklärte, dass man in Cupertino „an etwas Großartigem“ arbeitet – und zwar bezugnehmend auf den Mac Pro. Vielleicht wird der Rechner auch etwas preiswerter. Zumindest wäre es wünschenswert, denn in der günstigsten Variante kostet der aktuelle Mac Pro schon stolze 2.600 Euro. Zudem hat Apple mit dem neuen iMac eine attraktive Alternative zum kostspieligen Mac Pro. Lassen wir uns überraschen!