Seit mittlerweile mehr als drei Monaten hat Apple den Mac Pro in den Verkauf gegeben. Besteller der ersten Stunden nach Verkaufsstarts erhielten ihren neuen Mac noch Ende Dezember. Doch seitdem wird die Lieferzeit mehr und mehr nach hinten geschoben, was die Kunden verständlicherweise nicht erfreut.

Immer wieder musste Apple den Lieferterminen bei Neubestellungen des Mac Pro nach hinten korrigieren. Im Dezember nahm Apple die erste Änderung von „Im Januar“ zu „Im Februar“ vor. Am 20. Januar wurde dann schon die Lieferzeit auf März hochgesetzt und endete am 11. Februar mit der Einstufung „Im April“. Nun hat sich aber etwas getan. Denn bei einem Blick in den US-Store hat Apple die Lieferprognose des Mac Pro angepasst und auf „5 – 6 Wochen“ gesetzt. Im deutschsprachigen Store ist dagegen immer noch von April die Rede. Aber auch hier darf mit einer baldigen Änderung gerechnet werden.

Gründe sollen in der großartigen Nachfrage zu finden sein und dass man bei Apple noch einige Zeit bräuchte, damit die Produktion dem hohen Andrang gerecht wird. Dies war aber auch der einzige Kommentar, zu dem sich ein Sprecher verleiten ließ.

Mac Pro: “Nur“ noch 5 – 6 Wochen Lieferzeit bei Neubestellungen

Erst bei einer sehr angespannten Liefersituation gibt Apple nur einen ungefähren Liefermonat an. Da Apple nun eine genauere Lieferprognose bekannt gab, ist mit einer Verbesserung der Verfügbarkeit zu rechnen.

Ob die Verzögerung wirklich an der enormen Nachfrage liegt, wird man auf der kommenden Quartalskonferenz am 23. April erfahren wenn die Zahlen veröffentlich werden müssen.