Mac Pro 2010Wir berichteten kürzlich erst, dass die ersten Kunden in den USA ihre neuen Mac Pro bereits erhalten haben. Es war daher nur eine Frage der Zeit bis wir die ersten Benchmarks und Fotos zu Gesicht bekommen würden, wobei diese wohl eher der langweiligere Teil dieser Meldung sind, da sich auch der neueste Mac Pro äußerlich nicht verändert hat. Insbesondere die Leistung der Top-Ausstattung mit bis zu 12-Kernen überzeugt, dazu aber mehr in den folgenden Benchmark-Ergebnissen.

Um die Leistung möglichst vergleichend und am Besten zu benchmarken, werden seit Jahren die kleinen aber feinen Benchmark-Tools „Geekbench“ und „Cinebench“ verwendet. Das Ergebnis ist in der Tat berauschend, denn das Top-Modell des neue Mac Pro konnte nochmals um Einiges zulegen. So erreichten die Kollegen von Barefeats.com eine Punktzahl von 25268 (Mac Pro Nehalem (2009) – 18244 Punkte) mit dem Mac Pro Westmere mit 12-Kernen und 2,93 GHz. Die Top-Konfiguration kostet nicht nur so viel wie ein Kleinwagen, sondern kann leistungstechnisch absolut überzeugen. Hier nun die weiteren Ergebnisse:

Geekbench Mac Pro (2010)

Dazu passend die Ergebnisse des Cinebench:

Cinebench Mac Pro (2010)

Wer darüber hinaus noch einen nicht ganz aussagekrätigen Benchmark zur Grafikleistung der neuen Mac Pro sehen möchte, darf sich mal die Ergebnisse bei Steam Portal anschauen. Weitere Spieletests dürften folgen, wobei wohl die andere Frage ist, ob ein Mac Pro zum Spielen oder zum Arbeiten gekauft wird. Beide müssen sich natürlich nicht ausschließen, dennoch dürfte sich die wahre Power der neuen Mac Pro bei rechenintensiven Anwendungen (zum Beispiel bei der Videobearbeitung) zeigen. Hier nun die Unboxing-Fotos von OWC:

Hier geht’s in den Apple Online Store!

Quelle: BareFeats, OWC und MacRumors