Immer mehr MacBook Air Nutzer der 2013 Serie beklagen sich beim Apple Support über wiederkehrenden Probleme. Demnach stürzen MacBooks, die aus dem Stand By Modus geholt werden, regelmäßig ab. Apple hat sich der Thematik angenommen und bestätigt nun die Bereitstellung eines Updates.

Seit dem Verkaufsstart des Mac Books Air im vergangenen Sommer scheint das Problem, welches die Apple Support Foren mehr und mehr beschäftigt, zu existieren. Wenn das Notebook im Ruhemodus ist und vom User wieder „geweckt“ wird, dann erscheint in den meisten Fällen nur noch ein schwarzer Bildschirm. Die Folge ist ein Neustart. Das gleiche Problem existiert auch, wenn das MB Air in den Ruhezustand versetzt wird und sofort durch einen Klick auf das Trackpad wieder aktiviert wird. Das System reagiert nicht mehr und der Neustart ist auch hier unumgänglich.

Softwarefehler scheint das Problem zu sein

Die ersten Vermutungen ließen auf einen Hardware-Fehler schließen, doch dies kann mittlerweile nahezu ausgeschlossen werden. Berichten zu Folge scheint es sich dagegen um einen Softwarefehler zu handeln. Apple will nun ein Update veröffentlichen, mit dem sich dann die Probleme beheben lassen sollen. Alle User, die mit den beschriebenen Problemen zu kämpfen haben, müssen sich aber bis zum Update OS X Mavericks 10.9.2 gedulden. Danach kann es mit dem reibungslosen Mac-Alltag weitergehen.

Hier könnt ihr die Problembeschreibung im Apple Support Forum nachlesen.