Was ist aus dem MacBook Air mit Retina Display geworden? Lange Zeit schien Apple genau mit diesem hochauflösenden Modell sein günstigeres Notebook Line-up aufzufrischen. Nun vermeldet eine tschechische Website, dass im Februar ein ganz anderes in den Handel kommen soll. Ist das etwa fauler Kompromiss?

Das aktuelle MacBook Air Line-up umfasst zwei Modelle mit je 11 und 13 Zoll sowie unterschiedlicher Hardware. Und daran scheint sich in nächster Zeit nichts Grundlegendes zu ändern. Das hätte eigentlich mit dem Modell mit 12 Zoll Retina Display passieren sollen, doch ist hierzu die Informationslage etwas dünn geworden. Stattdessen gibt es ein leichtes Hardware-Upgrade der bestehenden Modelle.

Das zumindest vermeldet die tschechische Website letemsvetemapplem.eu, die eine Vorstellung des neuen Apple Notebooks für den 24. Februar erwartet. Und was soll es Neues geben? In erster Linie werden der Prozessor, der Grafikchip als auch möglicherweise der Arbeitsspeicher und der interne Speicher verbessert beziehungsweise aufgerüstet. So soll die Auswahl auch bei den 11 Zoll Modellen einen leistungsstarken Intel i7 Prozessor umfassen. Dieser ist bislang den 13 Zöllern vorbehalten. Unterdessen wird Intels HD Graphics 5000 durch den neuen HD Graphics 6000 Chip ersetzt werden.

Was das Schicksal des MacBook Air mit 12 Zoll großem Retina Display betrifft sind keine Neuigkeiten mehr hinzugekommen. Dennoch waren die bisherigen Gerüchte ziemlich detailliert. Diese sprachen nicht nur vom Bildschirm, sondern auch von den schlankeren Ausmaßen und weggesparten Anschlüssen. Demnach übernimmt ein einziger USB 3.1 Typ C Anschluss alle Aufgaben vom Aufladen des Notebooks bis zur Verbindung anderer Geräte.

MacBook Air 12 Zoll Retina Display 2015 3

In Anbetracht der nicht wirklich großen Änderungen und der bereits im Sommer letzten Jahres erfolgten Hardwareverbesserungen, erscheint das bald erscheinende MacBook Air wie eine halbherzige Angelegenheit. Es scheint ganz so, als müssten Lagerbestände leergefegt werden. Wer ein neueres MacBook Air besitzt, wird mit diesem kleinen Upgrade nichts anzufangen wissen. Für alle anderen könnte ein kurzer Blick durchaus lohnen. Zum Preis und möglichen Release stehen noch Informationen aus. Am 24. Februar sind wir alle ein wenig schlauer…