macbook-air_2 Werden die nächsten MacBook Air Modelle einer drastischen Schlankheitskur unterzogen? Dank neuer Akkus, die das Ultrabook um bis zu 66 Prozent dünner machen könnten, durchaus vorstellbar.

Apple verkaufte im letzten Quartal 2011 stolze 1,2 Millionen MacBook Air’s. Ein klares Indiz, dass bei den Usern neben dem Design auch das dünne Design sowie die lange Akkulaufzeit sehr gut ankommen. Doch die mobilen Rechner werden in Zukunft noch erheblich flacher werden, wie Intels Vizepräsident Mooly Eden auf der CES ankündigte.

MacBook Air: extreme Schlankheitskur dank prismatischer Akkus?

Aktuell ist das MacBook Air 17 mm hoch. Hauptverantwortlich dafür ist der Akku, der das dickste Bauteil im Rechner ist. Hierbei handelt es sich um zylindrische Batterien, die aber schon bald der Vergangenheit angehören können. Die Zukunft gehört wohl den prismatischen Akkus. Wenn diese den Weg ins MacBook Air finden sollten, könnte das Ultrabook in der „Dicke“ um 66 Prozent auf 6,5 mm schrumpfen. Dabei müsste man nicht einmal Kompromisse, wie etwa eine verkürzte Akkulaufzeit, in Kauf nehmen.

Ob Apple dem „Schlankheitswahn“ Folge leisten wird, steht noch in den Sternen. Denn irgendwann ist einfach ein Ende erreicht, da sonst das ganze Design zu instabil wirken könnte. Doch Apple ist bekannt dafür, dass man hohen Wert auf schlankes, elegantes Design legt. Und die Vorstellung von einem MacBook Air, welches 6,5 mm dünn ist, ist sehr attraktiv.

Neue MacBook Air mit doppelter Akkulaufzeit?

Die neuartigen prismatischen Akkus ermöglichen aber noch andere Möglichkeiten. Denn es spricht nichts dagegen, dass Apple dem MacBook Air die doppelte Akku-Anzahl spendiert, wodurch sich die Laufzeit von aktuell rund 5 bis 7 Stunden mal eben auf 10 bis 14 Stunden verdoppeln würde. Wäre doch auch nicht schlecht, oder?

Sollte Mooly Eden mit seiner vielversprechenden Aussagen Recht behalten, könnte das neue MacBook Air ein absoluter Kracher werden. Ganz gleich, ob Apple nun das Design wesentlich flacher gestaltet oder die Akkulaufzeit erheblich verbessern wird. Gut möglich, dass Apple aber auch beide Vorzüge in einem Modell unterbringt: noch schlankeres Design, noch längere Akkulaufzeit.

Was wäre euch lieber: dünnes MB Air oder längere Akkulaufzeit?