Das Problem um MacBook Pro Modelle mit erheblichen Grafikfehlern besteht recht lange, doch nun entsinnt sich Apple seiner Verantwortung und bietet eine kostenlose Reparatur an. Selbst wessen Garantie abgelaufen ist, kann eine Reparatur in Anspruch nehmen. Betroffen sind vor allem die 15 und 17 Zoll MacBook Pro Modelle, die im Zeitraum von 2011 bis 2013 produziert wurden. Das Reparaturprogramm startet weltweit ab dem 27. Februar.

Apple selbst listet die möglichen Symptome des Grafikfehlers auf. So ist ein MacBook Pro betroffen, wenn etwa das Display verzerrt ist, eine Übertagung zu anderen Bildschirmen nicht gelingt oder das Apple Notebook ohne Aufforderung abstürzt und sich neustartet. Der Fehler geht dabei vom AMD-Grafikchip auf dem Logicboard aus, was bereits seit Jahren bekannt ist.

MacBook Pro Grafikfehler

Um nun den Kunden einen netten Dienst zu erweisen – und um einer drohenden Sammelklage zu entgehen -, startet Apple ab dem 27. Februar den kostenlosen Reparaturdienst. Wer zu einem früheren Zeitraum den gleichen Fehler kostenpflichtig beheben ließ, wird aller Wahrscheinlichkeit nach das Geld zurückerstattet bekommen.

Zu den betroffenen MacBook Pros gehören jene Modelle mit 15 und 17 Zoll aus dem Produktionsjahr 2011, zusätzlich auch jene mit 15 Zoll Retina Display aus dem Jahre 2012 und 2013. Das Gros der Grafikprobleme fällt aber auf die 2011er Modelle an. Auf dieser Apple Seite könnt Ihr überprüfen, ob Euer Modell betroffen ist und eine kostenlose Reparatur in Betracht kommt.