In genau einer Woche – am 13.06.2016 – lädt Apple zur WWDC 2016. Die Entwicklerkonferenz findet jährlich bereits seit 1983 statt. Besonderes Highlight dabei wird die Keynote sein, die Apple zumeist nutzt, um neue Produkte vorzustellen. Laut 9to5mac wird in diesem Jahr keine neue Hardware vorgestellt – zur Enttäuschung aller MacBook Liebhaber.

Geduldig haben diejenigen gewartet, um wohl schließlich enttäuscht zu werden. Apple wird bei der WWDC 2016 wohl keine neuen MacBook Modelle vorstellen. Zuvor konnte in verschiedensten Blogs und Berichten von der Ablösung des in die Jahre gekommenen MacBook Air gelesen werden. Ersetzt werden sollte es durch die neue MacBook Reihe, die es bereits mit 12 Zoll seit 2015 gibt. Ein neues 11 bzw. 13 Zoll MacBook sollten die Produktreihe erweitern und das MacBook Air hyperliquideren.

Pustekuchen! 9to5mac gilt als bestens informierte Quelle, wenn es um Gerüchte in Cupertino geht. Das Online Magazin geht davon aus, dass die WWDC 2016 keinerlei neue Hardware hervorbringen wird. Dabei hat die MacBook Abteilung ein Facelift dringend nötig. Über das zeitlos schöne Design des MacBook Air kann man nicht streiten. Doch im inneren merkt man, dass die Air Reihe langsam in die Jahre kommt. Bereits 2008 wurde das “dünnste Notebook der Welt” vorgestellt. Obwohl das Design quasi jährlich angepasst wurde, wirkt das MacBook Air nehmen der neuen MacBook Reihe, die im Jahr 2012 erschien, als veraltet.

Es gilt jedoch als sicher, dass neben einem neuen MacBook Pro die MacBook Air Reihe abgeschafft und die MacBook Reihe erweitert wird. Dies würde zur Philosophie des Unternehmens passen, die Produktsparte so klein und übersichtlich wie möglich zu halten. MacBook Pro – MacBook Air – MacBook – drei ist definitiv einer zu viel. Ein MacBook mit 11, 12 oder 13 Zoll, sowie ein MacBook Pro mit 13 oder 15 Zoll. So will Apple zukünftig im Bereich MacBooks aufgestellt sein, wobei noch fraglich ist, ob ein MacBook mit 11 Zoll erscheinen wird. Bei 12 und 13 Zoll erscheint es etwas überflüssig.

Für alle MacBook Fans bleibt zu hoffen, dass spätestens im September neben dem iPhone 7 die neuen MacBook Modelle vorgestellt werden.

Bildquelle: Apple