Apple hat sein wichtigstes Zugpferd des Jahres bereits veröffentlicht. Noch ist die Netzgemeinde mit Reviews zum iPhone 7 und 7 Plus beschäftigt. Allen voran Praxistests der Kamera scheinen sehr beliebt und wie es aussieht, haben wir uns schon daran gewöhnt keinen klassischen Kopfhöreranschluss mehr zu haben. Und falls einem das neue iPhone 7 nicht allzu spektakulär erscheint, der sollte sich das neue MacBook Pro anschauen. Mit neuer Hardware und einem ganz speziellen Feature ist es ein deutlich innovativeres Produkt als das iPhone 7.

Seit einigen Monaten wissen wir, dass Apple noch in diesem Jahr ein neues MacBook Pro Line-up auf den Markt bringen wird. Nun wissen wir auch wann. Unsere Kollegen von MacRumors haben von einer nicht genannten Quelle erfahren, dass der Release Ende Oktober erfolgen soll. Ob Apple hierfür ein großes Event abhält oder das neue MacBook Pro lediglich per Pressemitteilung mitteilt, ist noch unklar. Wahrscheinlicher ist ein Event, da das neue Apple Notebook ein interessantes Feature beherbergt, nämlich eine OLED-Leiste.

macbook-pro-mit-oled-leiste

Die OLED-Leiste wird künftig die Funktionstasten ersetzen und an gleicher Stelle vorzufinden sein, nämlich oberhalb der Tastatur. Das Besondere an dem schmalen Bildschirmstreifen: je nachdem, welches Programm der Nutzer gerade verwendet, zeigt die Leiste entsprechende Infos oder Befehle an. Wenn man beispielsweise Musik abspielt, so erscheint auf der interaktiven Leiste der Liedtitel sowie die Symbole zur Wiedergabe, Pausieren oder Vorspulen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind unbegrenzt und jeder Entwickler kann entsprechend seinem Programm bestimmte Schnellbefehle integrieren. Dieses Feature ist praktisch, da man keine Befehle lernen muss, sondern gerade das als Option serviert bekommt, was auch von Relevanz ist.

Eine weitere Neuerung der Hardware betrifft den Fingerabdrucksensor Touch ID. Die von iPhone und iPad bekannte Hardware wird künftig in den MacBook Pro Einschaltknopf eingebaut und erlaubt das sichere Entsperren als auch das Bezahlen per Apple Pay. Zur weiteren Ausstattung ist wenig bis nichts bekannt, doch ein neuer Prozessor sowie ein neue Grafikchip dürften zur neuen Hardware gehören. Die Displays bleiben indes bei 13 bzw. 15 Zoll bestehen. Wir sind gespannt was uns Apple noch alles zeigen wird.