Vor der am Montag beginnenden WWDC 2013 geht es in der Gerüchteküche dieser Tage entsprechend heiß zur Sache. Vor allem bei den Mac-Rechner erwarten sich die Fans ein umfangreiches Update. Nun sind auch erstmals Informationen zu den Preise vom MacBook Air 2013 aufgetaucht.

Es gilt als sicher, dass Apple neben einem hoffentlich tiefen Einblick auf iOS 7 und OS X auch einigen Macs ein Update spendieren wird. Wie die Kollegen von „9to5Mac“ berichten, sollen auf der WWDC insgesamt vier neue Mac Modelle vorgestellt werden. Wir erwarten, dass es sich dabei um neue Varianten vom MacBook Pro und MacBook Air handeln wird, während der neue Mac Pro wohl erst im September kommt.

Welche Neuheiten dürfen erwartet werden?

Was die kommende MacBook Air Generation angeht, werden die neuen Intel Haswell Prozessoren wohl eingebaut sein und auch eine Full HD-FaceTime Kamera gilt als gesetzt. Zudem sollen sich der neue WiFi AC Standard sowie ein Dual-Mikrofon an Bord befinden. Doch damit nicht genug, denn auch das Thema Akkulaufzeit war offenbar ein großes Thema beim MacBook Air 2013, sodass diesbezüglich mit einer Verbesserung gerechnet werden darf.

Was kostet das MacBook Air 2013?

Viele, die mit einem Kauf des dünnsten Mac Rechners liebäugeln, werden sich garantiert auch die Frage stellen, was die neuen Modelle kosten. Auch auf diese Frage hat „9to5Mac“ eine Antwort parat. Demnach sollen die Preise beim MB Air-Generationswechsel stabil bleiben. Für das aktuelle Einstiegsgerät mit 11 Zoll-Display werden 999 Euro in Apples Online Store fällig. Darüber hinaus heißt es weiter, dass der Preis für das 13 Zoll-Modell aus dem High-End-Bereich in manchen Ländern nach unten korrigiert werden soll.